Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Einleitung

Kooperationspartner   

Deutsche Gehörlosenzeitung Deutscher Gehörlosen-Bund  Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. interessengemeinschaft der Deaf studentInnen Hamburger Gebärdensprach Jugenclub e.V. Nordlicht Netzwerk der Gehörlosen-Stadverbände Deutsche Gesellschaft Vibelle Tess-Relay-Dienste  Bundeselternverband gehörloser Kinder JNC Deafservice Verbavoice TaubWissen Sign-Dialog - Bildung durch Untertitel  Die Visionäre - Vision for deaf and hearing people  Nachrichtenportal in Österreich, das tagesaktuelle Meldungen für gehörlose Menschen barrierefrei in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) anbietet Telesign Institut für Deutsche Gebärdensprache  Gateway - Studium und Karriere ohne Barriere Soziale Teilhabe für alle Menschen mit Hörbehinderung Life InSight - Europas führendes Deaf-Lifestyle-Magazin

Einleitung

TermineVeröffentlichung von Terminen

Sie möchten einen Termin im Taubenschlag veröffentlichen? Das ist ganz einfach. Zuerst müssen Sie sich bei deafbase eintragen. Dann bekommen Sie die Zugangsdaten für deafdate. Dort können Sie Ihre Termine jetzt selbst eintragen und auch nachträglich noch bearbeiten. Wenn Sie Probleme haben, helfen wir gerne. Und wenn Ihr Termin wichtig ist, sagen Sie es uns. Dann setzen wir ihn zusätzlich auf die Taubenschlag-Titelseite - mit link zu Ihrem Termineintrag.

Deutscher Kolonialismus - barrierefreie und inklusive Ausstellung

Deutscher Kolonialismus

Das Historische Museum in Berlin präsentiert seine Ausstellung Deutscher Kolonialismus geradezu vorbildlich barrierefrei und inklusiv:

Kernstück des inklusiven Konzepts sind die "Inklusiven Kommunikations-Stationen": Gleichberechtigt angeordnete Texte in deutscher, englischer, Leichter Sprache und in Brailleschrift sowie Videos in Deutscher Gebärdensprache und Audiodeskriptionen machen die Ausstellung vielen Menschen zugänglich. An jeder der 16 Stationen wird ein Objekt bzw. ein Thema auf eine Weise präsentiert, die gleichzeitig viele Sinne anspricht und damit die Geschichte des deutschen Kolonialismus leichter verständlich macht.

DGS-Video: Deutscher Kolonialismus

Wirklich eine Ausstellung für alle! Darüber hinaus gibt es Führungen in DGS, jeden 2. Mittwoch im Monat, 13 Uhr, die nächsten am 08.02.2017 und 08.03.2017.

Max Mutzke & das Filmorchester Babelsberg

Max Mutzke

Am 18. Februar 2017 macht Gebärdensprachdolmetscherin Laura M. Schwengber im Nikolaisaal Potsdam ein ganz besonderes Konzert durch Bewegung, Mimik und Gestik erlebbar: Max Mutzke & das Filmorchester Babelsberg.

Weitere Infos unter Termine

(Das Konzert ist ausverkauft, aber für Besucher, die das Angebot der Dolmetscherin wahrnehmen wollen, sind noch Karten reserviert!)

Fotostudio mit Gebärdensprache

Photo Prescott
Bild vergößern

Photo Prescott heißt das neue Fotostudio von Fotografenmeisterin Melanie Prescott in Guntersblum, in der Nähe von Mainz. Das Besondere: hier werden gehörlose Kunden in DGS beraten und fühlen sich ganz normal. Melanie Prescott ist nämlich nicht nur Fotografenmeisterin, sondern auch Gebärdensprachdolmetscherin!

Einfach auf der Webseite vorbei schauen und Termin vereinbaren. Mehr Infos unter www.photo-prescott.de

Tatort Totenstille für den GrimmePreis 2017 nominiert

Der Tatort "Totenstille" saarländischen Rundfunks ist für den 53. Grimmepreis nominiert. Die SR-Produktion, die am 24. Januar 2016 im Ersten ausgestrahlt wurde, ist in der Kategorie Spezial für die Idee und Konzept der Einbindung der Gebärdensprache im Tatort nominiert.

Hier die Nominierung des Grimme-Instituts.

Dazu äußert sich in der Pressemitteilung des Saarländischen Rundfunks der Idendant und Professor Thomas Kleist wie folgt: "Wir freuen uns über die Nominierung für den renommierten Grimme-Preis. Der Kriminalfall bot den Fernsehzuschauern, auch weil tatsächlich gehörlose Schauspieler und Schauspielerinnen zum Einsatz kamen, einen tiefen Einblick in das Leben gehörloser Menschen. Menschen mit Behinderungen in fiktionale Filme mit einzubeziehen ist ein sicherer Weg, Barrieren abzubauen. Damit haben wir einer von den Behindertenverbänden häufig erhobenen Forderung entsprochen."

Kein Voice-Over oder Untertitel

Die Situation von gehörlosen Menschen, die Gebärdensprache und das Gebärdensprachdolmetschen spielten in dieser Tatort-Folge eine gewichtige Rolle. Bewusst wurde auf Voice Over und Untertitelung verzichtet. Wo es für das Verständnis notwendig war, wurde mit Texteinblendung gearbeitet. Auf diese Weise mussten sich die Hörenden auf die Welt der Gehörlosen einlassen.

STILLE ANGST am 22.04.17 in Augsburg

STILLE ANGST am 22.04.17 in Augsburg
Bild vergößern

Der Kino-Kultfilm "Stille Angst " von Manfred Merz (MM)  kommt nach Augsburg.

Wann: Samstag, 22. April 2017 ab 10.15 Uhr
Wo:    Liliom Kino, Unterer Graben 1, 86152 Augsburg
Ticket-Vorverkauf bis 17. April 2017: 30,- Euro Abendkasse: 35,- Euro
Ticket-Bestellung: ticket-aug@mm-filmstudio.de oder Fax: 0261/ 45991
Hier geht es zum Filmausschnitt. Für weitere Infos siehe www.mm-filmstudio.de

Living Kitchen

Entdecke Küchen-Ideen

Ihr kocht gerne? Ihr interessiert euch für die neuesten und kreativsten Rezepte? Egal, ob Hobbykoch, Berufskoch oder interessierter Laie, bei der Living Kitchen in Köln sind alle willkommen, die sich in der Welt des Kochens wohlfühlen.
Die Dolmetscher der Firma Tridimo sind dabei und dolmetschen für euch die spannenden Koch- und Backshows der Sterneköche von Freitag 20.01. bis Sonntag 22.01.2017 von 09:30-17:00 Uhr.

Weitere Infos unter Termine

Hand im Spiel

Hand im Spiel

Das Spiel für gehörlos / hörend gemischte Familien und Gruppen ...und alle, die sich besser kennenlernen möchten

„Hand im Spiel“ ist ein bilinguales Kartenspiel. Auf den Karten befinden sich über 100 Fragen, in deutscher Sprache und DGS. Für die DGS-Fragen braucht man ein Smartphone mit einer App, die QR-Codes entziffern kann, z.B. ScanLife. Einfach das Smartphone auf das kleine Quadrat richten, und schon wird das DGS-Video gezeigt. (Man kann die Videos aber auch am PC abrufen.) Wirklich eine Super-Idee, dieses allererste zweisprachige Spiel! Erhältlich ist es für 20€ bei Hand zu Hand.

Pontius`Perle selbständige Modeschneiderin

Tanja Pontius
Bild vergößern

Tanja Pontius hat den Schritt gewagt, sich als gehörlose Modeschneiderin selbständig zu machen:

Ich freue mich sehr, endlich meine Homepage www.pontiusperle.de und einen Teil meiner Kollektion online präsentieren zu können! Bei meinen Produkten handelt es sich nicht um Stangenware, sondern um Kleinserien oder Einzelstücke mit besonderem Modedesign. Sie können meine Mode im beruflichen Alltag und in der Freizeit tragen oder sich für besondere Anlässe individuell Ihr Lieblingskleidungsstück schneidern lassen. Bestellungen nehme ich gerne per Email, per Videochat oder nach Rücksprache auch per Telefon entgegen. Ich bin für gehörlose sowie hörende Kunden barrierefrei erreichbar. Sollten Sie bei mir ein Hochzeitskleid oder eine andere Einzelstückanfertigung bestellen wollen und können nicht nach Hamburg kommen, kann ich auch einen Termin bei Messebesuchen mit Ihnen vereinbaren und dort Ihre Maße und Bestellung aufnehmen.

Weiterlesen »

Vergiftet uns, was uns pflegt und schön macht?

Anja Krummeck (akr0777@yahoo.de) möchte als selbst hörgeschädigte Beraterin andere Hörgeschädigte über chemiefreie, 100% natürliche  Alternativen, die zudem frisch, nachhaltig und umweltschonend hergestellt werden, informieren:

Immer wieder wird in den Medien von negativ wirkenden Inhaltsstoffen in Pflegeprodukten und Kosmetik berichtet: Mineralöl, Mikroplastik, Weichmacher und hormonähnlich wirkende Parabene in Cremes, Duschgel und Seife, Silikone in Shampoo, Aluminiumsalze in Deo, Fluorid in Zahncreme usw. werden immer wieder erwähnt. Es gibt unzählige Stoffe, die sehr umstritten sind und dennoch bei der täglichen Körperpflege auf unserer Haut und schließlich im Körper landen und schlimme Auswirkungen haben können.

Weiterlesen »

Umfrage zum Thema 'Sprachentwicklung hörender Kinder gehörloser Eltern'

Marina Amon schreibt ihre Bachelorarbeit über das 'Thema "Sprachentwicklung hörender Kinder gehörloser Eltern". Dazu benötigt sie die Unterstützung von CODA-Eltern, bei einer Online-Umfrage und später bei einem Sprach- sowie Hörscreening. Letzteres findet in Wien statt. Die Umfrage richtet sich also nur an Eltern in Österreich.

Zum Fragebogen kommen Sie hier.

Fachtagung „Fit im Beruf“ für taube Fachleute in sozialen Berufen

Sinneswandel

Vom 04.05.-06.05.2017 findet in Berlin die erste Fachtagung für gebärdensprachige Fachleute in sozialen Berufen statt.

Weitere Infos unter Termine, bei Sinneswandel und im DGS-Video

Neues Programm des GC50+

Neujahrsempfang
Bild vergößern

Für 2017 bietet der Gehörlosenclub 50+ ein umfangreiches Programm an:

- Neujahrsempfang in Hanau am 5. Februar 2017
- Workshop "Facebook" in Rüsselsheim am 18. Februar 2017
- Vortrag "Das Internet" in Flörsheim am 23. März 2017
- Weber-Grillseminar in Gründau am 28. April 2017
- 5 jähriges Jubiläum in Riedstadt am 8. Juli 2017
- Wanderurlaub mit Oktoberfest in München - vom 30.09. bis 4.10.2017
- Die schönsten Weihnachtsmärkte vom 30.11. bis 3.12.2017

Ausführliche Infos finden Sie auf der Homepage www.GC50plus.de.

Film 'Lautlose Flucht' in Titisee-Neustadt

Lautlose Flucht

Reiner Mertz setzt seine Filmtournee in diesem Jahr fort. Die nächste Aufführung findet am 25. März im Krone-Theater in Titisee-Neustadt statt.

Weitere Infos unter Termine, einen Trailer finden Sie hier, und Tickets können Sie über kinoticket@mainhattan-film.de  bestellen.

Testkäufer/In / Mystery Shopper in Oberösterreich gesucht!

Globis Consulting

Firma Globis Consulting sucht ab sofort Testkäufer/Innen für Service- und Beratungstests bei einem Hörgeräteakustiker in Oberösterreich. Testvoraussetzung ist, dass Sie bereits ein Hörgerät tragen. Zudem müssen Sie für die Beantwortung des Fragebogens eine Excel-Datei öffnen und ausfüllen können. 

Weitere Anforderungen sind:
Alter: mind. 18 Jahre, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, gute Auffassungsgabe, gute Merkfähigkeit

Insgesamt sind sechs Tests in der Region 47xx und 49xx sobald wie möglich durchzuführen und werden mit einem Paketpreis von 270€ vergütet. Alle wichtigen Informationen über die Tätigkeit als Testkäufer/In und über Globis Consulting erhalten Sie unter: http://www.globis-survey.com/mystery-shopping.html

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt auf über svoigt@globis-consulting.de.

 

Mörderische Stille

Mörderische Stille

Heute Abend um 20:15 Uhr im ZDF:

... Kriminalhauptkommissar Holzer lernt bei seinen Ermittlungen den Segellehrer Michael Kühnert und seine gehörlose Frau Elena kennen. Deren Art, in Gebärdensprache zu kommunizieren - auch mit Tochter Sabin - weckt sein Interesse... 

Weitere Infos unter TV-Tipps

Wer ihn verpasst hat, kann den Film in der ZDF-Mediathek online sehen: Mörderische Stille

Tiefenpsychologisch fundierte Therapie für Kinder und Jugendliche in Gebärdensprache

Tanja Jokisch

In Köln gibt es nun deutschlandweit das erste ambulante Angebot einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie für taube und schwerhörige KInder und Jugendliche (bis 21) oder auch für hörende Kinder gehörloser Eltern. Diplom-Psychologin Tanja Jokisch ist bilingual aufgewachsen und beherrscht DGS als Muttersprache. Auch ist sie mit der Kultur und sozial-psychologischen Eigenschaften der Gebärdensprachgemeinschaft vertraut. Seit Mai 2016 ist sie approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie beschäftigt sich mit der Lebensgeschichte des Einzelnen von der Geburt (oder früher) bis heute - welchen Themen/Hürden/Anforderungen war der (hörgeschädigte) Mensch ausgesetzt? Welche Konflikte sind ungelöst? Welche Gefühle/Gefühlsmuster stehen im Vordergrund bzw. wiederholen sich häufig? Wie sind typische Beziehungsmuster und vor allem - warum? Zentrale Aufgabe der tiefenpsychologischen Therapie ist das "sich-Verstehen und Verstanden-werden" auf der Basis einer haltgebenden therapeutischen Beziehung.
Mehr dazu und Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage www.therapie-jokisch.de

Arbeit mit dem ViKo-Buch

Neues Gebärdenbuch von ViKo: Deutsche Gebärdensprache, Teil 2

Die ViKo-Bücher sind Spitzenklasse, aber wie arbeitet man mit ihnen? Darüber referiert Thimo Kleyboldt am 4. und 5. Februar in Bielefeld.

Weitere Infos unter Termine

Zirkus-Erlebnis-Freizeit für Kinder und Jugendliche

Im Sommer 2017 (29.08.-09.09.2017) veranstaltet das evangelischen Kinder- und Jugendwerk Heidelberg die 5. Tour de Cirque. Die Tour de Cirque ist eine Zirkus-Erlebnis-Freizeit für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren. Dabei wird zuerst gemeinsam ein Programm geübt und dann in verschiedenen Städten aufgeführt. Von Stadt zu Stadt kommen wir mit dem Fahrrad, der Draisine, dem Kanu oder einfach zu Fuß! Ergänzt wird das spielerische Erlernen der Zirkuskünste (z.B. Jonglieren, Diabolo, Einradfahren, Akrobatik uvm.) durch Ausflüge, Outdoor-Aktivitäten und gemeinsames Kochen und Essen. Die Kinder und Jugendlichen brauchen keine artistischen Vorkenntnisse, jede_r ist willkommen!

Das wichtigste ist jedoch: Die Tour de Cirque ist für hörende, hörgeschädigte und taube Kinder und Jugendliche offen. Das Team besteht aus sieben Zirkusübungsleiter_innen und einem Zirkuspädagogen und ist zur Hälfte gebärdensprachkompetent.

Die Anmeldung zur Tour de Cirque ist online unter http://jugendwerk-heidelberg.de/inhalte/freizeiten/sommerzirkus.html. Es sind noch Plätze für hörgeschädigte und taube Teilnehmer_innen frei, auch wenn es auf der Homepage als voll angezeigt wird.
Rückfragen können gerne an den Zirkuspädagogen Peter Böhme (mail@zirkuspeter.de) gestellt werden

Guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

Das alte Jahr ist morgen futsch, für Mitternacht einen guten Rutsch. Das neue Jahr soll Ihnen Glück bringen, für Gesundheit, Herz und anderen Dingen. Das Team wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr! All Ihre Wünsche und Träume für das neue Jahr sollen in Erfüllung gehen!

Vortragsreihe 'Landwirtschaft – Krisenwirtschaft?' an der TU-Berlin

Die Vortragsreihe Landwirtschaft – Krisenwirtschaft? an der TU-Berlin informiert über verschiedene Aspekte der gegenwärtigen Landwirtschaft. Es geht u.a. um die zerstörerischen Folgen unseres kapitalistischen (Land-)Wirtschaftssystems, die Realität in deutschen Schlachthöfen, Pestizid-Einsatz, Landgrabbing in Brandenburg und um Alternativen für eine gerechtere und ernsthaft nachhaltige Landwirtschaft. Die Vortragsreihe setzt damit der zeitgleich jährlich stattfindenden Internationalen Grünen Woche – einer Werbe- und Propagandaveranstaltung der Agrarindustrie – etwas entgegen.

Die Vorträge finden 18 Uhr im TU-Hauptgebäude, Raum H 0110 (Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin) statt. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei und sie werden auf Anfrage von Gebärdensprachdolmetscher_innen übersetzt. Meldet euch bei aktionen-gruene-woche@riseup.net, wenn ihr die Übersetzung in Anspruch nehmen wollt.

Weiterlesen »

Studienvorbereitender DGS-Intensivkurs

gemafa

Ein studienvorbereitender DGS- Intensivkurs wird in Halle (Saale) von Gebärdenmanufaktur angeboten, die 1. Gruppe vom 20.02. bis 03.03.2017, die 2. Gruppe vom 06.03. bis 17.03.2017.

Weitere Infos unter Termine

Coda-Familienwoche: Kinderbetreuer gesucht!

Coda-Familienwoche

Ihr seid Coda, taub oder schwerhörig, DGS-kompetent, kinderlieb, erfahren im Umgang mit Kinder von 0 bis ca. 11 Jahren, unternehmungslustig und seid verantwortungsvoll mit Kindern ?

Dann bist du bei uns genau richtig: Wir organisieren eine 2. CODA-Eltern-Woche von 2. bis 10. Juni 2017 im Haus Zauberberg in Pfronten (Allgäu) und suchen noch Kinderbetreuer/innen.

Wir bieten:
Übernachtung und Vollverpflegung, tolle Spielangebote bzw. Ausflügeangebote in der Umgebung und Aufwandsentschädigungen und Fahrtkosten

Ihr könnt euch an https://formular.io/f/aantr/ anmelden!  Wir freuen uns schon sehr auf deine Meldung! Für Fragen könnt ihr euch an uns wenden: codawoche@gmail.com

Viele Grüsse, Nadine, Niki, Jasmin, Daniel und Dirk

Rolle der Musik für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche

Philine
Bild vergößern

Philine Burmeister ist 18 Jahre alt und besucht die Oberstufe einer Stadtteilschule mit dem Förderschwerpunbkt Hören in Hamburg, da sie selbst leicht- bis mittelgradig hörgeschädigt ist. Seit Februar diesen Jahres arbeitet sie im Fach Musik an einer besonderen Lernleistung (BeLL) und beschäftigt sich dabei mit dem Thema "Musik und Hörschädigung". Mit ihrem Lehrer hat sie sich spezifisch auf das Thema "Musikalische Sprachförderung bei hörgeschädigten Kindern & Jugendlichen" geeinigt. In den vergangenen Wochen hat sie gemeinsam mit ihrem Lehrer einen Fragebogen entwickelt und bereits an einige Schüler in ihrem Umfeld verteilen können. Um am Ende  aussagekräftige Umfrageergebnisse vorlegen zu können, braucht sie aber noch einige Antworten mehr:

Umfrage "Rolle der Musik für hörgeschädigte Kinder & Jugendliche"

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>