Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Shut Up and Sign_Speak

shutup

Am 21. November wird im Theater Gütersloh das Projekt Shut Up and Sign_Speak aufgeführt.

Shut Up and Sign_Speak ist ein Projekt, das die Zusammenarbeit zwischen tauben und hörenden Performer_innen inszeniert.

Die Show ist für Taube und Hörende gleichermaßen zugänglich – alle Performances werden in Laut- und Gebärdensprache gezeigt.

Weitere Infos unter Termine

Es gibt Bilder, Erinnerungen und Fragen, die verjähren nicht

Erna de Vries

Esther Bejarano, Vorsitzende des Auschwitz-Komitees in der Bundesrepublik Deutschland e.V., lädt ein zu einer Veranstaltung am 3. November in der Uni Hamburg - wie immer mit DGS-Dolmetscherinnen - Eintritt frei - ohne Anmeldung!

Herzliche Einladung zu unserer Veranstaltung zum Gedenken an die Pogromnacht 1938Liebe Freundinnen und Freunde,

mit Erna de Vries verbindet mich ein schicksalhafter Tag: am 16. September 1943 wurden wir vom Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau gemeinsam in das KZ Ravensbrück verbracht. Uns verbindet auch, dass wir beide nach langen Jahren des Schweigens von dieser Zeit öffentlich sprechen, ganz besonders in Schulen und mit jungen Menschen, damit nie wieder geschehen möge, was damals geschah!

Weiterlesen »

Website taubwissen wird umorganisiert

Stefan Goldschmidt

Stefan Goldschmidt teilt mit (per DGS-Video):

Hallo liebe Interessierte an www.taubwissen.de,
die Universität Hamburg, die diese homepage hostet, hat mich auf einige technische Probleme aufmerksam gemacht, die mich zwingen, taubwissen umzuorganisieren. Daher wird diese Seite leider eine Zeit lang nicht aufrufbar sein. Ich bemühe mich, die notwendigen Schritte so rasch wie möglich zu erledigen, so dass die Inhalte von taubwissen bald wieder allen offen stehen.
Ich danke allen herzlich für die Unterstützung von taubwissen!
Tschüs und bis bald
Stefan

Wie sehen wir einander an?

Wie sehen wir einander an?

"The Way You Look (At Me) Tonight" ist eine soziale Skulptur – eine sinnliche Reise für zwei Performer und Publikum. Tanzend, singend, Geschichten erzählend und Fragen stellend verbinden der internationale Choreograf und Performer Jess Curtis und die anerkannte schottische Künstlerin Claire Cunningham Performance, Musik und Videokunst um mit wichtigen Fragestellungen über unsere Gewohnheiten und Bräuche die Welt und einander wahrzunehmen, (manchmal wortwörtlich) zu ringen.

Laura Schwengber wird am 3.11. in der Tanzfabrik in Berlin aus dem Englischen in die DGS simultan übertragen.

Resolution zum barrierefreien Notruf

DGB

Pressemitteilung des DGB zum Thema "Resolution zum barrierefreien Notruf"

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. (DGB) und der Deutsche Schwerhörigenbund e. V. (DSB) fordern mit ihrem Dachverband, der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten – Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG), die Einrichtung eines bundesweiten barrierefreien Notrufs.

Am 22.10.2016 hat die Bundesversammlung des Deutschen Gehörlosen-Bundes e. V. die Resolution zum barrierefreien Notruf einstimmig beschlossen. Alle in Büren anwesenden Landesverbände und Fachverbände im Deutschen Gehörlosen-Bund e.V. sind sich einig, dass der barrierefreie Notruf möglichst zeitnah bundesweit eingerichtet werden sollte. Und nicht erst in vielen Jahren später. Die Politik muss sich jetzt mehr für die zügigere Einrichtung des barrierefreien Notrufs einsetzen und mit voller Tatkraft umsetzen, was es im Artikel 9 der UN-Behindertenrechtskonvention steht. Der Bund und die Länder müssten mit dem vollen Einsatz alle Hindernisse aus dem Weg schaffen, die der Schaffung der barrierefreien Zugänglichkeit zu den Notrufsystemen entgegenstellen.

Wir freuen uns auch, dass der Deutsche Schwerhörigenbund e. V. mit seinen Landesverbänden die Resolution ebenfalls einstimmig beschlossen hat.

Tastatur gegen Sprengstoffweste

Super-Zukunft

Podiumsdiskussion am 31. Oktober in Halle (Saale) über die Digitalisierung des Krieges und deren Auswirkung auf die Moral unserer Gesellschaften.

Damit Dolmetscher bestellt werden können, ist eine Anmeldung bis zum 29. Oktober erforderlich.

Weitere Infos unter Termine

Neue Taubenschlag-Mitarbeiterin

Paula tippt
Bild vergößern

Paula ist die neueste und jüngste Mitarbeiterin im Taubenschlag-Team. Sie ist ganze 15 Wochen alt und kann schon ganz gut tippen - indem sie einmal quer über die Tastatur läuft. Nur lesen kann man es nicht so gut. Statt für die Tauben zu schreiben würde sie auch lieber einige fangen. ;-) Dafür muss sie noch ein wenig trainieren. Deshalb macht sie schon eifrig mit bei der Morgengymnastik:

Vollgas ohne Sound

Vollgas ohne Sound

Zum zweiten Mal fand am 12. September in Mölln ein Motocross-Training für 7 - 12jährige gehörlose Kids statt (s.u.). In der Oktober-Ausgabe der ADACmotorwelt gibt es darüber einen ausführlichen Bericht:

Ferienhof des Jahres 2016

Ferienhof 2016

Der Johannishof (s.u.) ist zum „DLG-Ferienhof des Jahres 2016“ in der Kategorie Urlaub auf dem Winzerhof gewählt worden.

Fazit der Jury:
Den Gastgebern des Johannishofs gelingt es, dass ihre Gäste mit allen Sinnen ein vollkommenes Land- und Weinerlebnis spüren. Das Ambiente des Weinguts an der Obermosel ist einzigartig, das Konzept rund und stimmig. Dass dabei auch schwerhörige und gehörlose Menschen Barrierefreiheit erfahren und Zugang zu den interessanten Angeboten wie Weinreisen oder -proben bekommen, überzeugte die Jury in besonderer Weise. „Der Hof gehört zu den zehn besten Ferienhöfen Deutschlands“, sind sich die Juroren einig. Er wurde als „DLG-Ferienhof des Jahres 2016“ prämiert.

 

Hundeschule Urdog jetzt mit Dolmi

Urdog

Die Hamburger Hundeschule Urdog hat umdisponiert. Gehörlose können zusammen mit Hörenden Kurse besuchen - mit Dolmetscher. Außerdem gibt sie auch Workshops überall in Deutschland, wenn sich mehrere Teilnehmer finden.

Video: Hundeschule Urdog für DGS-Interessierte

 

 

Kalender des Gehörlosen-Afrikaprojekts

Kalender 2017

Das Gehörlosen-Afrikaprojekt teilt mit:

Noch kein Weihnachtsgeschenk parat? Dann tut doch was Gutes! Überrascht Eure Lieben doch mit einem sehr schön gestalteten Jahreskalender 2017! Zu einem fairen Preis von 8 Euro zzgl. 1,45 Euro Porto - die Einnahmen kommen abzüglich Herstellungskosten komplett dem Afrikaprojekt zugute!
Ein kleiner Vorgeschmack:

Rumpelstilzchen - Berliner Märchentage bei unerhört e.V.

Giuseppe Giuranna

unerhört e.V. in Berlin zeigt am 04., 11. und 18.11. Rumpelstilzchen mit Giuseppe Giuranna und Eleni Vogt in Gebärden- und Lautsprache.

Weitere Infos unter Termine

Deaf Slam III in Essen

Nach den tollen Erfolgen des 1. und 2. Deaf Slam Wettbewerbs geht es jetzt in die 3. Runde! Das Jugendzentrum EMO und das RWB Essen laden ein zum dritten Poetry Slam Wettbewerb: Samstag, 12. November 2016 im EMO, Julienstr.42, Essen-Rüttenscheid, Einlass ab 20 Uhr (Beginn 20.30 Uhr). Die Veranstaltung wird voll gedolmetscht.

Teilnehmer melden sich bitte bis zum 5.11. mit einem Videobeitrag (maximal 5 Minuten, Handyvideo reicht) bei: emo-essen@gmx.de

DGS-Videos mit Rafael: Informationen für Teilnehmer
Erklärungen zum Deaf Slam: Was ist das überhaupt? Rafael gibt 4 Antworten auf 4 Fragen
Wie macht man das? 9 Tipps für einen guten Beitrag

Wer lieber direkt mit Rafael üben möchte, kann sich zu einem Workshop anmelden: am 4./5. und am 11./12. November. Einige wenige Plätze sind noch frei. Meldet euch bei Christine Pfeiffer: pfeiffer[a]rwb-essen.de

Was behindert Arbeit?

Was-behindert-Arbeit

Veranstaltung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt

Das Netzwerk Menschen mit Behinderung der CDU Ruhr möchte die Teilhabe behinderter Menschen auf dem Arbeitsmarkt voranbringen und lädt daher zu einer hochrangig besetzten Podiumsdiskussion am Freitag, den 4. November 2016, um 18 Uhr ein.

Gebärdensprachdolmetscher stehen für die gesamte Veranstaltung zur Verfügung, weitere Hilfen für Menschen mit Behinderung können abgestimmt werden.

Was behindert Arbeit?

DOK Leipzig mit Starks-UT und Dolmis

DOK Leipzig

Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig) findet in diesem Jahr vom 31.10. bis zum 6.11. statt.

Zum ersten Mal gibt es eine Kooperation mit Starks, so dass für acht Festivalfilme SDH Untertitel angeboten werden können (zusätzlich gibt es für etwa 30 Filme einfache Untertitel über Starks). Bei einigen dieser Vorstellungen werden dann auch Filmteams anwesend sein, und es wird Filmgespräche geben. Dafür sind dann auch DGS-Dolmetscher anwesend.

Weitere Infos unter Termine

 

Typisch Hannover!?

Typisch Hannover!?

Am Sonntag, den 30. Oktober, bietet Martina Bergmann (gl) eine DGS-Führung im HISTORISCHEN MUSEUM HANNOVER an:

Typisch Hannover!? Eine Ausstellung über Besonderheiten und Merkwürdigkeiten der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Weitere Infos unter Termine

Stimmen Sie für den Deutschen Engagement Preis für das Projekt „Gebärdensprache an der Schule“

Online-Voting

Henriette Betz vom Förderverein der Grundschule Kaufering bittet um Ihre Unterstützung:

Durch den Primus Preis (s.u.)  für unser Projekt „Gebärdensprache an der Schule“ wurden wir auch für den Deutschen Engagement Preis nominiert und haben jetzt die Möglichkeit, dass unser Förderverein, durch den an unserer Grundschule Kaufering das Projekt Gebärdensprache finanziert wird, den Publikumspreis in Höhe von 10.000 Euro erhält. Dazu findet wieder ein Online-Voting statt. Es kann jeder, der eine eigene E-Mail-Anschrift hat, einmal für unser Projekt stimmen. Abgestimmt werden kann bis zum 31. Oktober.

Ihre Stimme können Sie HIER abgeben. - Nicht vergessen, den link in der Bestätigungsmail anzuklicken!

„Nase voll!“

Nase voll

- unter diesem Titel geht es in der neuen Sendung von Gesundheit im Gespräch um die Nasennebenhöhlenentzündungen und Polypen.

„Nase voll!“ - wie immer mit Dolmi-Einblendung

Jugendfestival 3: Ticketbestellungen noch bis zum 20. Oktober 2016

Noch bis übermorgen – zum 20. Oktober 2016 – können Tickets für das dritte Jugendfestival online (günstiger und ohne Versand) erworben werden. Danach könnt ihr sie nur noch vor Ort an der Abendkasse erhalten. Es wird ein interessantes und buntes Programm geben. Für jeden ist was dabei! Wollt ihr mehr Informationen? Dann könnt ihr euch das Programm anschauen – unter www.jugendfestival3.de/programm.

Schirmherrin der Veranstaltung ist die Bundesbeauftragte für Menschen mit Behinderung Verena Bentele. Sie wird bei der Eröffnungsfeier dabei sein. Habt ihr Interesse daran und wollt Teil eines unvergesslichen Events werden? Dann bestellt schnell noch Tickets unter www.jugendfestival3.de/ticket.

Willkommensklasse unterstützen - mit einem Klick

Bank

Es gibt derzeit an der Hermann-Schafft-Schule in Homberg (Efze) ein neues Projekt: Eine Arbeit mit gehörlosen bzw. hörgeschädigten Schüler*innen mit Fluchthintergrund.

Oft wird spürbar, dass es Kommunikationsbarrieren gibt, weil einige der Schüler*innen weder Deutsch noch deutsche Gebärdensprache können und noch nie in der Schule waren. Kunst und handwerkliches Arbeiten zeigen sich aber oft als Kommunikationsmöglichkeit.

Deshalb ist die Idee entstanden, mit ihnen kreative Bänke zu gestalten. Dafür steht die Zusage einer Kooperation mit einem regionalen Künstler (www.oeko-kunstbank.de).

Um das Projekt umsetzen zu können, muss es unter die besten 30 bei der Herbstaktion der SparDa-Bank Hessen  kommen. Ab heute geht das Voting los. Unter diesem Link könnt ihr täglich erneut bis Anfang November eure Stimme für das Projekt abgeben:

https://www.sparda-vereint.de/voting/spardaherbstaktion-2016/ein-platz-fur-mich-ein-platz-fur-dich/

Bachelorarbeit zum Thema 'Sprachverwendung von hörenden Kindern mit gehörlosen Eltern'

Alina Buchmann

Alina Buchmann studiert Heilpädagogik an der Katholischen Hochschule Freiburg. Gerade schreibt sie ihre Bachelorarbeit zum Thema "Sprachverwendung von hörenden Kindern mit gehörlosen Eltern". Sie möchte herausfinden, wann hörende Kinder mit gehörlosen Eltern welche Sprache benutzen und wie es den gehörlosen Eltern im Alltag mit einem hörenden Kind geht. Dazu hat sie einen Online-Fragebogen erstellt. Alina würde sich sehr freuen, wenn viele gehörlose Eltern an ihrer Umfrage teilnähmen.

Den Fragebogen finden Sie hier.

Veranstaltung zur schulischen Inklusion in Hamburg

ElbschulEltern

Am 5. November sind Eltern, Schüler und Pädagogen herzlich eingeladen, die Frage “Welche Aspekte sprechen für eine erfolgreiche Inklusion hörbehinderter SchülerInnen?” mit Politikern und Schulbehörde zu diskutieren. Das komplette Programm ist online unter http://elbschul-eltern.de/inklusionsveranstaltung2016/ zu finden.
Veranstalter: Gehörlosenverband Hamburg e.V., Selbsthilfegruppe Eltern hörbehinderter Kinder sowie Jugendgruppe Hamburg im Bund der Schwerhörigen e.V.

Weitere Infos unter Termine

Holzbildhauer Valentin Walter

Holzbildhauer Valentin Walter

Keine Frau? Dann schnitze ich mir eben selber eine. ;-) Damit hat Valentin Walter keine Mühe. Sie sieht toll aus, nur ein wenig hölzern ist die Dame.

Valentin ist gelernter Holzbildhauer. Er hat seine Kindheit in Kasachstan verbracht, dort die Gehörlosenschule besucht, die Berufsausbildung dann aber in Deutschland gemacht. Dass er nicht nur Handwerker, sondern mit Herz und Seele Künstler ist, siehr man seinen Werken an. Die kann man auf seiner neuen Website bewundern:

Holzbildhauer Valentin Walter

BBW Leipzig veröffentlicht Aktionsplan

Aktionplan

Alle staatlichen Stellen sind zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) verpflichtet. Konkrete Aktionspläne helfen dabei. Nun hat auch das Berufsbildungswerk Leipzig seinen Aktionsplan in einfacher Sprache veröffentlicht. Im Internet ist der BBW-Aktionsplan ebenfalls in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Die Gebärdensprachvideos sind zusätzlich gesprochen und untertitelt.
 
Im BBW Leipzig als Förder-Einrichtung für die Ausbildung hör- und sprachegeschädigter junger Menschen werden schon heute viele Forderungen aus der UN-BRK umgesetzt. Einige Barrieren müssen im Sinne der UN-BRK noch weiter abgebaut werden. Drei Arbeitsgruppen haben sich intensiv mit der UN-Erklärung und den Konzepten und Rahmenbedingungen im BBW Leipzig auseinander gesetzt und daraus Ziele formuliert.

Weiterlesen »

Krimimarathon 2016

Krimimarathon 2016

Zwischen dem 15. und 20. November findet in Berlin der 7. Krimimarathon Berlin-Brandenburg statt. Es handelt sich dabei um das größte Krimifestival der Region. Dieses Jahr lesen 60 Autoren aus ihren Werken.

Zwei Veranstaltungen sind auch für Hörgeschädigte geeignet:

Weiterlesen »
Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>