Seite 1 2 3 4 5 6 > >>

CODA Elterntag 2017

CODA d.a.ch

Am 30.04.2017 wird der CODA Elterntag im Kultur- und Freizeitheim der Gehörlosen in Hamburg gefeiert.

Weitere Infos unter Termine

Koda - Camp 2017

KODA

Vom 21. - 26. August 2017 findet in Winterberg in NRW das dritte Koda-Camp für hörende Kinder gehörloser Eltern im Alter von 13-17 Jahren statt.

Weitere Infos unter Termine
 

Umfrage zum Thema 'Sprachentwicklung hörender Kinder gehörloser Eltern'

Marina Amon schreibt ihre Bachelorarbeit über das 'Thema "Sprachentwicklung hörender Kinder gehörloser Eltern". Dazu benötigt sie die Unterstützung von CODA-Eltern, bei einer Online-Umfrage und später bei einem Sprach- sowie Hörscreening. Letzteres findet in Wien statt. Die Umfrage richtet sich also nur an Eltern in Österreich.

Zum Fragebogen kommen Sie hier.

Coda-Familienwoche: Kinderbetreuer gesucht!

Coda-Familienwoche

Ihr seid Coda, taub oder schwerhörig, DGS-kompetent, kinderlieb, erfahren im Umgang mit Kinder von 0 bis ca. 11 Jahren, unternehmungslustig und seid verantwortungsvoll mit Kindern ?

Dann bist du bei uns genau richtig: Wir organisieren eine 2. CODA-Eltern-Woche von 2. bis 10. Juni 2017 im Haus Zauberberg in Pfronten (Allgäu) und suchen noch Kinderbetreuer/innen.

Wir bieten:
Übernachtung und Vollverpflegung, tolle Spielangebote bzw. Ausflügeangebote in der Umgebung und Aufwandsentschädigungen und Fahrtkosten

Ihr könnt euch an https://formular.io/f/aantr/ anmelden!  Wir freuen uns schon sehr auf deine Meldung! Für Fragen könnt ihr euch an uns wenden: codawoche@gmail.com

Viele Grüsse, Nadine, Niki, Jasmin, Daniel und Dirk

Coda-Familienwoche im Allgäu

Coda-Familienwoche im Allgäu
Bild vergößern

Vom 3. bis 10. Juni 2017 findet in Pfronten / Allgäu eine Coda-Familienwoche statt.

Im Preis enthalten ist Vollpension, Vorträge, Ausflüge und ein Kinderprogramm. Weitere Infos zum Programmablau findet man im Video von Jasmin. Bei Fragen wendet euch an CODAwoche@gmail.com

Kosten pro Person:
- 220 € für Mitglieder in Bayern (Mitgliedsausweis)
- 250 € für Mitglieder im GMU, Bay. Sportverband oder in einem dem DGB angeschlossenen Verein außerhalb Bayerns
- 280 € für Nichtmitglieder

Kinder:
- 0 bis 2 Jahre frei
- 3 bis 6 Jahre 100 €
- 7 bis 11 Jahre 150 €
- 12 - 17 Jahre 200 €

Anmeldung bitte nur über dieses Onlineformular. Anmeldeschluss: 15. Dezember 2016! Auf eure Anmeldungen freut sich das Orga-Team mit Nadine, Nicole, Jasmin, Daniel und Dirk

Bachelorarbeit zum Thema 'Sprachverwendung von hörenden Kindern mit gehörlosen Eltern'

Alina Buchmann

Alina Buchmann studiert Heilpädagogik an der Katholischen Hochschule Freiburg. Gerade schreibt sie ihre Bachelorarbeit zum Thema "Sprachverwendung von hörenden Kindern mit gehörlosen Eltern". Sie möchte herausfinden, wann hörende Kinder mit gehörlosen Eltern welche Sprache benutzen und wie es den gehörlosen Eltern im Alltag mit einem hörenden Kind geht. Dazu hat sie einen Online-Fragebogen erstellt. Alina würde sich sehr freuen, wenn viele gehörlose Eltern an ihrer Umfrage teilnähmen.

Den Fragebogen finden Sie hier.

Geocaching für jugendliche Codas

Geocaching für jugendliche Codas

Das Behindertenreferat der Erzdiözese Freiburg bietet jugendlichen CODAS am 29.10. etwas Besonderes an: Geocaching.

Weitere Infos unter Termine

KODA-Camp 2016

KODA-Treffen 2016

Vom 22.08.2016 – 27.08.2016 fand in Oberstaufen/Steibis im Allgäu ein KODA-Camp für Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren statt. Da gab es "für so manchen eine emotionale Achterbahnfahrt, hier und da begleitet von den gewissen AHA!-Momenten".

Übrigens: 2017 gibt es wieder ein Camp!

Lesen Sie den

Bücher-Gewinnspiel

Gewinnspiel

Gehörlose lesen nicht gern? Vielleicht ja doch - wenn es um Gehörlose geht! Und wenn es die Bücher kostenlos gibt. ;-)

Die gehörlose Bloggerin Judith Harter verlost 3x2 Bücher: “Liebe in Sommergrün” von Heike Wanner und “Worte, die man mir nicht sagt: Mein Leben mit gehörlosen Eltern”. Bei “Liebe in Sommergrün” war Judith als Beraterin aktiv, und "Worte..." ist von einer hörenden CODA-Autorin geschrieben worden. Da geht gl Eltern von hd Kindern - und das sind ja die meisten - sicher einiges unter die Haut!

Auf ihrer Website erklärt Judith, wie man eines der Bücher gewinnen kann: Gewinne mit Gehörlosblog.de ein Buch zum Schmökern

Zimmer für hörende Gebärdensprachlerin in Berlin gesucht

Tamara

Tamara Bittner (CODA) wird vorraussichtlich vom 15. August bis 15. Dezember diesen Jahres in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg eine Weiterbildung zur Kommunikations-/Arbeitsassistenz besuchen, wofür sie eine möblierte Unterkunft braucht.

Weitere Infos unter Anzeigen

Forschungsarbeit über CODA

Mein Name ist Franziska Becker. Zur Zeit bin ich Studentin in den Studiengängen "Lehramt an Förderschulen" und dem Master "Inklusive Pädagogik und Elementarbildung" an der Justus-Liebig-Universität, Gießen. Im Rahmen verschiedener Praktika und einem FSJ an der Hermann-Schafft-Schule in Homberg Efze und deren Frühförderstelle, habe ich bereits vielfältigen Kontakt mit hörbeeinträchtigten Kindern und ihren Familien.

In den Endzügen meines Masterstudiums habe ich die Aufgabe ein Forschungsprojekt zu einem selbst ausgewählten Thema durchzuführen und eine Forschungsarbeit darüber zu verfassen. Da ich bereits meine Bachelorarbeit zum Thema "Inklusion hörbeeinträchtigter Kinder" geschrieben habe, habe ich mich dazu entschieden, mich im Rahmen der Forschungsarbeit mit CODAs zu befassen. Hierzu habe ich einen kurzen Online-Fragebogen entwickelt.

Sie sind Teil einer CODA-Familie? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sich für den Fragebogen 10-15 Minuten Zeit nehmen und mich bei meinem Vorhaben unterstützen würden.

Aviv - Damit sie mich hören können

03.04.2016  08:35  Uhr  (Dauer 15 min)
KIKAHD
Stark!

Aviv - Damit sie mich hören können
Dokumentation, Europa 2011

'Stark!' ist eine Sendereihe, entstanden im Rahmen eines Programmaustauschs der 'EBU' (European Broadcasting Union).Kinder aus verschiedenen Ländern erzählen ihre ganz besondere Geschichte, von einem außerordentlichen Erlebnis, wie sie etwa mit einem großen Problem fertig wurden oder ein hochgestecktes Ziel erreichten. Aviv aus Israel ist 12 Jahre alt und singt sehr gerne. Bei der nächsten Schulaufführung soll er sogar ein Solostück singen. Alle Familien sollen kommen! Doch darüber kann sich Aviv gar nicht recht freuen, denn seine Mama und sein Papa sind beide gehörlos und würden das Lied gar nicht verstehen können. Schon als Kleinkind musste Aviv lernen, mit der Gehörlosigkeit seiner Eltern umzugehen. Sein Weinen oder Schreien haben sie oft gar nicht bemerkt. Aviv lernte über die Jahre, seine Gefühle und Gedanken in Zeichen und Gebärden auszudrücken. Avivs Eltern sind auf seine Sprachvermittlung angewiesen. Er ist ihr Dolmetscher beim Einkaufen aber auch bei der Verständigung mit Avivs kleinem Bruder Idan. Aviv wünscht sich so sehr, dass ihn seine Eltern auf dem Schulfest singen hören könnten. Bloß wie? Er fasst einen Plan und bittet seinen kleinen Bruder Idan um Hilfe. Idan soll die Gebärdesprache lernen und den Liedtext live übersetzen. Eine gute Idee, doch viel Zeit bleibt nicht und das Lernen ist schwieriger als anfangs gedacht. Außerdem sollen die Eltern es nicht bemerken, denn die Schulaufführung soll eine Überraschung für sie werden.Musik: Ronit Roland

Zweites Koda-Camp

KODA

Das zweite Koda-Camp für hörende Kinder gehörloser Eltern im Alter von 13–17 Jahren findet vom 22.-27. August in Oberstaufen / Steibis statt.

Weitere Infos unter Termine

CODA-Familie für Zeitschriftenartikel gesucht - und gefunden

Jenny Uebel mit ihren Zwillingen Lena und Ben

Miriam Steinbach sucht für eine Reportage für die alverde, das Kundenmagazin von dm, eine Familie, bei der die Eltern taub und das oder die Kinder hörend sind.
Frau Steinbach: "Der Text wird vor der Veröffentlichung zur Freigabe vorgelegt. Es wird nichts gedruckt, was die Familie nicht möchte."

Wenn Sie daran interessiert sind, an diesem Artikel mitzuwirken, wenden Sie sich an Frau Steinbach.

  Der Artikel ist jetzt veröffentlicht worden unter dem Titel "Ohne viele Worte".

Coda-Familie für Fernsehbericht gesucht

buten un binnen

Frau Martina Saxena-Theis, Redakteurin bei Radio Bremen, hat sich mit einer Bitte an uns gewandt:

Für unser Bremer Regionalmagazin buten un binnen möchten wir eine Coda-Familie porträtieren. Wir interessieren uns sehr für das gemeinsame Leben von nicht-hörenden Eltern und deren hörenden Kindern. Wie sieht deren Alltag aus? Welche Besonderheiten gibt es im Zusammenleben? Was lernen die Kinder von den Eltern und die Eltern von den Kindern? Wie fühlt sich die Welt an, die entsteht, wenn zwei Welten beieinander sind– die hörende Welt und die nicht-hörende Welt? Wie sprechen Eltern und Kinder miteinander?

Wenn Sie als Coda-Familie an diesem Fernsehbericht mitwirken möchten, wenden Sie sich an Frau Saxena-Theis.
 

Kommunikation zwischen gl Eltern und Codas

Kinderschutz München

Am Sonntag, den 06.12.2015 veranstaltet der Kinderschutz München einen Workshop für gehörlose Eltern von Codas. Die Frühförderin und Wissenschaftlerin Krissi Hofmann hält einen Vortrag zu den Themen "Bilingualer Spracherwerb, Auswirkung der Sprachwahl der Eltern und praktische Tipps im Alltag".

  Anmeldeschluss 01.12.2015

Video 1: Vorstellung Krissi Hofmann

Video 2: Vorstellung Workshop Krissi Hofmann

Weitere Infos unter Termine

Neues Buch: Wie Eltern mit Körper- oder Sinnesbehinderungen erziehen

Wie Eltern mit Körper- oder Sinnesbehinderungen erziehen

Cornelia Klößinger hat als selbst hörgeschädigte Person ihre Doktorarbeit über das Thema "Wie Eltern mit Körper- oder Sinnesbehinderungen erziehen - und was die Kinder dazu sagen" geschrieben und jetzt als Buch veröffentlicht. Es kommen erwachsene CODAs, Töchter und Söhne von schwerhörigen Eltern/ CI-Trägern/ einer hörsehbehinderten Mutter/ blinden/ sehbehinderten und körperbehinderten Eltern zu Wort - Betroffenenerfahrungen in Alltagssprache!

Was passiert eigentlich, wenn gehörlose, blinde oder körperlich behinderte Menschen Eltern werden? Können diese Mütter und Väter ihre Kinder „normal“ aufziehen? Können sie es genauso „gut“ wie ihre Elternkollegen ohne Behinderung?

Cornelia Klößinger wendet sich direkt an die betroffenen Töchter und Söhne: Wie lernt man bei einem Vater im Rollstuhl das Inlinerfahren? Gibt es bei blinden Elternteilen Gute-Nacht-Geschichten? Wie betrachten die erwachsenen Kinder ihr Aufwachsen im Nachhinein? Ein spannender Abriss aus ganz unmittelbarer Perspektive!

Wie Eltern mit Körper- oder Sinnesbehinderungen erziehen

(Buch mit CD - die Begleit-CD zum Buch ist eine reine TEXT-CD. Sie ist für die Vorlesegeräte blinder Nutzer geeignet.)

Familie für KiKa Doku gesucht!

Lennart spricht mit den Augen

Klaus Tümmler von der CONDOR Filmproduktion Berlin ist auf der Suche nach einer CODA-Familie:

Ich bin Dokumentarfilmer und produziere überwiegend Filme für den Sendeplatz 'Schau in meine Welt' für den Kinderkanal von ARD und ZDF (KiKa). Für eine Dokumentation bin ich auf der Suche nach einer Familie, in der Kinder mit Eltern zusammen leben, bei der die Eltern gehörlos sind, die Kinder aber hören und sprechen können.
Im Konzept der Sendereihe ist festgelegt, dass Kinder im Alter von 10-13 Jahren im Mittelpunkt der 25 Minuten langen Filme stehen. Die Dokumentationen werden aus der Sicht der Kinder umgesetzt und sollen einen Einblick in deren Lebenswelt geben. Das Konzept für den Film würde ich gemeinsam mit der gesamten Familie erarbeiten.
Damit Sie sich einen Eindruck von meiner Arbeit machen können, empfehle ich Ihnen den Film 'Lennart spricht mit den Augen' zu sehen, zu finden in der KiKa Mediathek unter:
http://www.kika.de/schau-in-meine-welt/sendungen/videos/video9898.html
Desweiteren können Sie sich auch auf meiner Homerpage:
www.condorfilm.de  informieren.

Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit am Film haben, schreiben Sie eine E-Mail an Klaus Tümmler.

Coda-Eltern-Woche

Coda-Eltern-Woche

Der Landesverband Bayern der Gehörlosen e.V. veranstaltet gemeinsam mit dem Familientreff vom 16.05. - 20.05.2016 eine Coda-Eltern-Woche im Ferienhaus Lambach in Lam im Bayerischen Wald.

Der Preis (siehe Plakat) beinhaltet Übernachtung, Vollverpflegung, Ausflüge, Vorträge, Bastel- und Spielmaterial, Kinderbetreuung und Versicherung.

Interesse ? Für Anmeldung und Fragen: Nadine Höchtl, familien@lvby.de

Anmeldeschluß: 15. Dezember 2015

Coda-Trainingsprogramm in Bremen

Coda-Trainingsprogramm in Bremen

Vom Stofftier Chilli, einer Kreuzung von Chinchilla und Maus, waren alle Kids beim CODA-Kurs in Bremen total begeistert. Kein Wunder - Chilli lebt genau wie sie in zwei Welten und muss ihre Identität erst finden. Dabei sollte der von "Hand zu Hand" organisierte Kurs den Kindern und ihren Eltern helfen. Alle waren begeistert - nicht nur von Chilli - und würden gerne an weiteren CODA-Wochenenden teilnehmen.

Mandy Grunert berichtet:

Umfrage: 'CODAs - Leben in zwei Welten: Analyse einer besonderen Familiensituation'

Stina Berghaus

Stina Berghaus ist Studentin der Angewandten Sprachwissenschaften an der TU Dortmund. Ihre Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema: "CODAs - Leben in zwei Welten: Analyse einer besonderen Familiensituation". Dazu hat sie zwei Fragebögen online gestellt, einen Fragebogen für gehörlose Eltern und einen Fragebogen für hörende Kinder

Die Beantwortung der Fragen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und trägt erheblich zum Gelingen der Arbeit bei.
 
  Stina hat ihre Bachelorarbeit fertiggestellt. Hier können Sie sie lesen:

Erstes bundesweites DEAF CODA-Treffen

Ina und Sandra

Am 20. und 21. November findet in Kassel das erste bundesweite DEAF CODA-Treffen statt. Anmeldungen sollten möglichst bald erfolgen.

Weitere Infos unter Termine

CODA-Umfrage: 'Psychische Gesundheit und Resilienz bei CODAs...'

Laura Maria Kaiser

Laura Maria Kaiser studiert Hörgeschädigtenpädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Sie bittet Sie um Ihre Mitarbeit bei einer Umfrage:

Ich selbst habe keine gehörlosen Eltern, aber in meiner Examensarbeit (bei Prof. Dr. M. Hintermair) soll es um CODAs gehen. (Der genaue Titel lautet: " Psychische Gesundheit und Resilienz bei erwachsenen hörenden Kindern gehörloser Eltern (CODAs) und deren pädagogischen Konsequenzen".) Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir als CODA ein paar Fragen beantworten könnten! Mich interessiert es, wie Sie es erlebt haben, als CODA aufzuwachsen, welche Dinge Ihnen wichtig sind und ob Sie mit Ihrem Leben zufrieden sind oder eher nicht.

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen den Fragebogen auszufüllen! Es wird ungefähr 15- 20 Minuten dauern. Bitte seien Sie bei Ihren Antworten offen und ehrlich. Lesen Sie jeden Satz und überlegen Sie, welche Antwort am besten für Sie passt. Selbstverständlich werden alle Angaben anonym behandelt.

Hier geht es zur
Umfrage

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

CodaElternTag 2015 in Reutlingen

CodaElternTag 2015 in Reutlingen

Am Sonntag, den 26. April 2015 - immer am letzten Sonntag im April - ist CodaElternTag! Hörende Kinder gehörloser Eltern möchten an diesem besonderen Tag mit ihren Familien ihr besonderes Kulturerbe feiern. Sie möchten DANKE sagen! DANKE an Ihre gehörlosen Eltern, DANKE für das was sie sind - CODAS!

Eingeladen sind alle Codas mit Ihren gehörlos-hörenden Familien, Partnern, eigenen Kindern. Dieser "Feiertag" soll mit einem großen, gemütlichen Familienfrühstück beginnen. Anschließend wird weiter bei einem "kleinen - aber feinen" Bühnenprogramm gefeiert mit interessanten, kurzen Vorträgen - aber auch plaudern bei Kaffee und Kuchen wird nicht vergessen!

Programm:
Gemeinsames Fest für Codas, Gehörlose und Hörende
mit großem Frühstück, interessantem Vortrag,  viel Unterhaltung, gemütlicher
Kaffeetafel und Kuchenbüffet. Alle sind eingeladen!

Eintrittskarten:
12 Euro für Erwachsene (inklusive Frühstück und Kaffee mit Kuchen)
 6 Euro für Kinder von 4 bis 14 J. ( Kinder von 0 – 3 Jahren frei !!!)
Das Coda-d.a.ch-Team bemüht sich um eine Kinderbetreuung.

Anmeldeschluss: 12.04.2015 - schnell sein lohnt sich, denn es gibt nur 120 Karten!

Teilnehmersuche für Abschlussarbeit

Stella Breunig

Stella Breunig wendet sich an die Eltern von CODAs:

Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung für meine Abschlussarbeit. Ich studiere Klinische Linguistik im 4. Semester des Masters in Marburg. In meiner Abschlussarbeit möchte ich den deutschen Lautspracherwerb von CODAs mit dem deutschen Lautspracherwerb von Kindern vergleichen, die eine andere Lautsprache (z.B. Türkisch) als Muttersprache haben: Macht es einen Unterschied, ob die von den Eltern vermittelte Muttersprache eine Laut- oder eine Gebärdensprache ist, oder sind Kinder in der Lage, zwei ganz unterschiedliche Sprachsysteme gleichzeitig problemlos zu erlernen, wenn sie ihnen von Geburt an vermittelt werden? Dafür möchte ich die lautsprachlichen Fähigkeiten von CODAs zwischen 3 und 7 Jahren anhand eines altersgerechten, standardisierten und renommierten Testverfahrens untersuchen. Zusätzlich soll die spontane Sprache der teilnehmenden Kinder in Spielsituationen untersucht werden. Das Ganze findet in einem zeitlichen Rahmen von 1-2 Stunden statt.

Für genauere Informationen zu Ablauf, Zeitraum und natürlich zu den Rechten der Teilnehmer können Sie mir gerne eine unverbindliche E-Mail an Breunigs@students.uni-marburg.de schreiben. Über Ihre Unterstützung würde ich mich sehr freuen!

Seite 1 2 3 4 5 6 > >>