Seite < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

„Alltag Einheit. Porträt einer Übergangsgesellschaft“: Inklusive Ausstellung mit Gebärdensprache

Alltag Einheit
Bild vergößern

Die Ausstellung „Alltag Einheit“ ist eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Berlin. Sie thematisiert die Vereinigung der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland. Welche Auswirkungen die Vereinigung auf den Alltag der Menschen hatte, zeigen zum Beispiel die 8 „inklusiven Kommunikations-Stationen“, unter anderem in Deutscher Gebärdensprache.

Mehr Infos in DGS zur der Ausstellung finden Sie hier.

'Uns Bernd' und der Taubenschlag wurden geadelt, ...


Bild vergößern

... denn Bernd Rehling bekam gestern in Leipzig eine "Goldene Krone" für seinen Taubenschlag in der Kategorie "Presse".
Genauer: Am Samstag 31.10.2015 fand dort das "3. Künstlertreffen der Gehörlosen" statt. Eine Veranstaltungskooperation, zwischen dem Förderverein der Gerhörlosen der neuen Bundesländer e.V. (Vorstand) und dem Leipziger Gehörlosen Magie Club e.V..

Natürlich ist unser Bernd so schrecklich reisefaul und meidet Menschenmassen, deshalb musste ich dran glauben. Ich bin zwar noch menschenscheuer als er, aber dafür auf der Bühne in meinem Element und darum habe ich ihn (vielleicht nicht würdig genug, aber dennoch) vertreten. Mit meinem Hang zum Dramatischen, habe ich deshalb auch gleich vom IRA-Bombenanschlag 1974 im "Tower of London" und Bernds Ertaubung erzählt (nach zu lesen hier und hier und hier und klickt auf die Foto-Lupe links!).

Des Weiteren habe ich mir erlaubt, nicht nur den "DGS"-Bezeichnungserfinder, Kämpfer-für-die-Emanzipation-Gehörloser und somit Kulturpreisträger vorzustellen, sondern genauso Dr. Christian Vogler (Krischi) und Bernd Schneider (Berni) - unsere kongenialen und taub-geschlagenen Informatikern!!!

But last but not least: Unser Taubenschlaggründer Bernd stand als Galionsfigur schon immer an der Re(h)ling und deshalb hast Du Dir diesen "Orden" verdient Minjung. Ich nenne gebärde Dich von heute an nur noch ehrfürchtig "Sir Bernd", dem Träger des "The Most Excellent Order of the Deaf German Empire".

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Gestern kam ein schweres Paket an (goldene Kronen sind halt schwer ;-), adressiert an "Sir Bernd Rehling", Absender "Untertan Marco Lipski" - er ist und bleibt eben ein Comedian. - Danke auch für die GOLD-Bären, Marco!

Von "Sir Bernd" ist in der Urkunde aber nichts zu sehen. Verliehen wurde die Goldene Krone an den Taubenschlag, also an das ganze Team - und das ist auch richtig so!

Mit über 2kg ist das "Ehrenbuch" das schwerste Teil im Paket, eine "Dokumentation der Kunst und Kultur der Gehörlosen/Hörbehinderten von 1945-2015". Sie gewährt Einblicke in das Verbandsleben und die Kultur der Gehörlosen in der DDR, Einblicke, die für Wessis total neu sind. Wer konnte damals schon die "Deutsche Gehörlosen ZeitSCHRIFT" oder die Zeitschrift "gemeinsam" im Westen lesen? Ost und West waren einander auch im Gehörlosenbereich fremd geworden.

Die Verleihung der Leipziger Krone auch an Wessis ist ein weiteres Zeichen für das allmähliche Zusammenwachsen. Der Taubenschlag bedankt sich ganz herzlich für die große Ehre, in die Galerie der Träger der Goldenen Krone eingereiht worden zu sein!

Film 'Die Mauer' in Bremen

Die Mauer

Am 04.12.2015 um 18:30 Uhr (Einlass) wird im Gehörlosenfreizeitheim Bremen der Film "Die Mauer" gezeigt.

Im Film (ca. 75 Min.) erzählen 7 Personen in Gebärdensprache von ihren Erfahrungen mit der Mauerzeit, dem Mauerfall und der Nachwendezeit.

Weitere Infos unter Termine

DIE TAUBE ZEITMASCHINE Weihnachtsaufführungen

Taube Zeitmaschine

Am 11., 12. und 13. Dezember gibt es wieder Aufführungen von DIE TAUBE ZEITMASCHINE im Ballhaus Ost in Berlin.

Weitere Infos unter Termine

Mark Zaurov im japanischen TV und bei Fingerzeig

Mark Zaurov im japanischen TV

Der von Mark Zaurov geprägte Begriff „Deaf Holokaust“ verbreitet sich auf der ganzen Welt. Im japanischen TV wurde kürzlich ein Interview mit Mark und dem Vertreter des japanischen Behindertenverbands über den Deaf Holokaust ausgestrahlt.

Sieht schön exotisch aus, das Bildschirmfoto. (s.u.). Den Text wird kaum jemand verstehen. Umso besser aber das Interview mit Mark bei Fingerzeig.

Die Känguru Sendung - deafmedia.de #2

 

 In der zweiten Ausgabe von deafmedia.de erklären und zeigen Euch Rob Roy (alias Rober Roy Farmer aus Perth/Australien) und Marco Lipski, alles über das KÄNGURU.

- Hast Du gewußt, dass Kängurus ohne Beine und Füße geboren werden? Was hat das Marsupilami mit dem Känguru (nicht) gemeinsam? Entstand die englische Bezeichnung "Kang-a-roo" wirklich aus einem falsch ausgesprochenem "I-dont-understand-you"?

Dies und unzähliges aus der Geschichte, Kultur und Tradition Australiens erfahrt Ihr in dieser Sendung.
Und als Bonus gibt es ein zuckersüßes Bilderbuch-Märchen in ENGLISCH (= Sprache & Untertitel):

(Sehr gut für pädagogische Zwecke als Arbeitsmaterial geeignet.)

"There is an Ouch in my Pouch" (= Da ist ein Autsch in meinem Beutel)

Woche der Gebärdensprache in Heidelberg

WdG Heidelberg

Unter dem Motto "Gebärdensprache verbindet" findet vom 31. Oktober bis zum 8. November die "Woche der Gebärdensprache" in Heidelberg statt. Das umfangreiche Programm beinhaltet eine Kunstausstellunge, Theater- und Filmaufführungen, Stadtführungen in Gebärdensprache u.v.a.m.

Shut up and sign speak

Shut up and sign speak

Die Aufführung von "Shut up and sign speak" im Mai (s.u.) war ein voller Erfolg. Deshalb gibt es am 12. November eine Wiederholung in Berlin.

Weitere Infos unter Termine

 

Projekt „Musik erleben“

Lebenshilfe Leinefelde-Worbis

Ein ganz außerordentliches Projekt startet am 7. November in der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis. Das Projekt „Musik erleben“ richtet sich an hörbeeinträchtigte Menschen genauso wie an Hörende.

Weitere Infos unter Termine

Seminar: Sensibilisierung für die Kommunikation mit Gehörlosen und Schwerhörigen

Sensibilisierung

Ende Oktober (28. bis 30. Oktober) veranstaltet die RWTH in Aachen ein Seminar für Hörende, die sich mit Kommunikation, Kultur und Sprache von Gehörlosen und Schwerhörigen vertraut machen möchten. Eine ideale Fortbildung für Menschen aus Verwaltungen, aber auch für Angehörige, Kollegen oder Bekannte.

Das Seminar ist eine Kooperation von SignGes – Kompetenzzentrum für Gebärdensprache und Gestik der RWTH Aachen und der VHS Aachen und ist als Bildungsurlaub anerkannt.

Weitere Infos unter Termine

Deaf Slam II in Essen

Deaf Slam II in Essen

Nach dem tollen Erfolg des ersten Deaf Slam im November 2014 gehen das Rhein.-Westf. Berufskolleg Essen und das Jugend-Freizeitzentrum EMO in die zweite Runde!

„Gebärden Poetry Slam“: Samstag, 7. November, im EMO, Julienstraße 42, Essen-Rüttenscheid, Einlass 20.00, Eintritt kostenlos. Die Veranstaltung wird wieder durch ein kompetentes Team gedolmetscht.

Für Teilnehmer gilt: Maximal 5 Minuten Vortrag in Gebärdensprache.Poeten, die mitmachen wollen, melden sich an mit Video (Handy-Video reicht) bis zum 30.10.2015 bei: emo-essen@gmx.de. Das Publikum entscheidet über den besten Vortrag: einen Arm heben für eine Stimme, zwei Arme für zwei Stimmen und falls das nicht reicht, gibt‘s den Kopfstand für drei Stimmen. 

Weitere Infos unter Termine

Volkmar Jägers 'Bilderwelten' und „BILDER und WELTEN. OST und WEST' in Düsseldorf

Volkmar Jäger: Kellerkinder

Am Montag, den 28. September 2015, werden zwei Ausstellungen im Beisein des Fotografen Volkmann Jaeger eröffnet – quasi als Doppelausstellung zu Volkmar Jaegers fotografischem Schaffen.

Um 16 Uhr startet Im DGS-Treff des Düsseldorfer Hautbahnhofs die Ausstellung „Bilderwelten“ von Volkmar Jaeger. - Weitere Infos unter Termine

  Um 19 Uhr (keine 300 m entfernt) beginnt In der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus, Deutsch-osteuropäisches Forum Düsseldorf (Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf) die Ausstellungseröffnung „BILDER und WELTEN. OST und WEST. Fotografien von Volkmar Jaeger und Walter Vogel

Beide Ausstellungen werden bis 11. November 2015 an beiden Orten gezeigt, der Eintritt ist frei. (Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den Werbemitteln in der Anlage.)

Führungen im Deutschen Historischen Museum

Höhepunkte der Dauerausstellung

Zum Museumsfest bietet das Deutsche Historische Museum in Berlin am 3. und 4. Oktober eine in Deutsche Gebärdensprache gedolmetschte Themenführung an:

Samstag und Sonntag jeweils

14:00 Uhr Höhepunkte der Dauerausstellung - „Vom Flickenteppich zum Kaiserreich“
14:30 Uhr Höhepunkte der Dauerausstellung „Von der Potsdamer Konferenz zum Zwei-Plus-Vier-Vertrag“
 

Weitere Infos unter Termine

Burgführung mit Dolmi

Burg Reichenberg

Am 20. September gibt es wieder spannende Einblicke in die Burg Reichenberg bei Oppenweiler sowie Mittagessen, Kaffee und Kuchen im Burginnenhof.

Spannend ging es nicht nur früher auf der Burg Reichenberg zu, spannend ist es dort noch heute und gleichzeitig auch gemütlich romantisch. Zudem sorgen die alten Gemäuer auch im September beim „Tag des Schwäbischen Waldes“ noch einmal für eine willkommene Abkühlung.

Beim nächsten Burgcafé auf Burg Reichenberg bei Oppenweiler im Rems-Murr-Kreis am 20.09.2015 um 14 Uhr bietet die Paulinenpflege zum ersten Mal eine Burgführung mit Gebärdensprachdolmetscher an. Sollte dieser Versuch erfolgreich werden, soll dies regelmäßig stattfinden.

Burgcafé mit der Murrtal-Schule Oppenweiler

Vierte DEAF WEEK in Berlin

DEAF WEEK 2015

Der Gehörlosenverband Berlin e.V. veranstaltet dieses Jahr im September zum vierten Mal die ,,Deaf Week“ („Gehörlosen-Woche“). Gestern fing sie an mit dem "Besuch der alten Dame" (s.u.), und bis zum 27.9. gibt es noch ein prallvolles Programm.

Jugendstil, Wandmalerei, die Farben Frankreichs u.v.a.m.

Jugendstil

Martina Bergmann hat das Programm für das 4. Quartal 2015 zusammengestellt:

Nach einem heißen Sommer, in dem Ihr Euch hoffentlich gut erholt habt, bekommt Ihr nun die Übersicht über ein neues, spannendes Programm für das 4. Quartal diesen Jahres – hier eine Zusammenfassung einiger Highlights, die Informationen zu allen anderen Angeboten findet Ihr wie immer im Anhang.

Der Herbst ist ja bekanntlich weniger farbenfroh als der Frühling und Sommer. Gegen das Grau gibt es drei farbenprächtige Ausstellungen zu bewundern: „Von Poussin bis Monet. Die Farben Frankreichs“ im Bucerius Kunst Forum, „Günther Förg – Wandmalerei“ in den Deichtorhallen Hamburg und „Jugendstil. Die große Utopie“ im Museum für Kunst und Gewerbe.

Weiterlesen »

Bürgerfest des Bundespräsidenten

Bürgerfest 2014

Bundespräsident Gauck lädt wieder zum Bürgerfest in das Schloss Bellevue in Berlin ein.

Am Samstag, 12. September ist das Schloss unter dem Mottto „Tag des offenen Schlosses“ für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Das Bühnenprogramm wird für gehörlose Menschen von Gebärdensprachdolmetscherinnen übersetzt. Dies ist der Aktion Mensch zu verdanken, die den Dolmetscheinsatz finanziert. Der Eintritt zum Bürgerfest ist kostenlos.

Das Programm des Bürgerfests finden Sie hier.

Tag des offenen Denkmals 2015 in Köln

Köln

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am 12. Und 13. September steht unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“.

Das Kölner Programm enthält mehr als 400 Veranstaltungen, die technische Bauwerke, ehemalige Industriegelände und die Leistungen des Handwerks für den Denkmalschutz thematisieren.

Fünf ausgewählte Führungen werden in Gebärdensprache übersetzt:

'Fair ... rappt!'-Wettbewerb: Einfach mal rappen!

Topact beim Abschlusskonzert: Der gebärdensprachige Rapper Signmark
Bild vergößern

Pressemitteilung der Jugendhilfe Essen:

Das JHE-Projekt „Fair ... rappt!“ geht in die vierte Runde. Zentrales Thema ist dieses Mal „Rapklusion“, also eine Verbindung von Rap und Inklusion. Für einen Contest sucht die Jugendhilfe Essen junge Talente zwischen 13 und 27 Jahren. Den Siegern des Wettbewerbs winken unter anderem ein Bühnenauftritt beim großen Finale am 27.02.2015.

Aufgabe beim Wettbewerb ist es, einen eigenen Rap-Song zu schreiben.

Dadurch, dass es dieses Mal um das Thema Inklusion geht, können die Texte sowohl in Laut- wie auch Gebärdensprache gerappt werden. Einsendungen sollten vor allem in deutscher Sprache sein und können bis zum 10.12.2015 in Form von Texten, Videos oder Tonaufnahmen per E-Mail an fairrappt@jh-essen.de geschickt werden.

Weiterlesen »

Umfrage zur Barrierefreiheit von Websites

LWL-Umfrage

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) möchte seine Internet-Seiten für alle Menschen leicht zugänglich machen. Der Internet-Auftritt seines LWL-Freilichtmuseums Hagen soll als erster Auftritt barrierefrei und inklusiv gestaltet werden.

Um zu erfahren, was die Menschen von einer guten Internet-Seite erwarten, hat der LWL eine Online-Umfrage erstellt. Möglichst viele Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, sollen sich an dieser Umfrage beteiligen. Die Umfrage wird auch als Video in Gebärdensprache angeboten und gehörlose Menschen können ihre Meinung über ein eigenes Gebärdenvideo an den LWL schicken.

Unter allen Teilnehmern verlost der LWL zudem einen Geschenkkorb und eine LWL-Museums-Jahreskarte.

Die Umfrage finden sie hier

DIE TAUBE ZEITMASCHINE gastiert im September in Essen und in Braunschweig

Die taube Zeitmaschine

Die Theatergruppe Possible World spielt wieder ihr erfolgreiches Stück "Die taube Zeitmaschine - ein Theaterstück zur Deaf History" (s.u.)

am  20. September 2015 um 19 Uhr in Essen und - Weitere Infos unter Termine

und am  26. September 2015 um 19:30 Uhr in Braunschweig - Weitere Infos unter Termine

5. Sächsische Kulturtage der Gehörlosen

5. Sächsische Kulturtage der Gehörlosen
Bild vergößern

Vom 11.-13.09.2015 finden die 5. Sächsischen Kulturtage der Gehörlosen in Zwickau statt. Das diesjährige Motto: „Herz auf! Wir lieben unsere Gebärdensprache! Daumen hoch!"

Die Veranstaltung hält unterschiedliche Programmpunkte bereit, z.B. Ausstellungen (Fotografie, Kunst), sowie Referate und Workshops (auch parallel). Später am Abend begehen wir den festlichen Galaabend. Am Sonntag wird ein besonderer Gottesdienst angeboten, außerdem verschiedene Führungen.

Weitere Infos zu den Kulturtagen

Kommunikation auf Augenhöhe

Max Ernst Museum

Am Samstag, den 22. August 2015, 15.00 bis 18.00 Uhr, bietet das Max Ernst Museum Brühl des LVR eine besondere Veranstaltung für Menschen mit Hörbehinderung, eine Kunstwerkstatt für Gehörlose und Hörende.

Dieser integrative Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene mit und ohne Hörbehinderungen ab 16 Jahren. Der Workshop wird in die Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Weitere Infos unter Termine und hier

 

Vorhang auf - bei Life InSight!

LiS 74

Die neue Life InSight vom August hat etwas ganz Besonderes zu bieten: ein Poster, das nach beiden Seiten ausgeklappt werden kann. Wie beim Öffnen eines Theatervorhangs wird der Leser in die Welt des Theaters, der Gaukler und der Künstler, geleitet und taucht ein in das 7. Internationale Deaf Film- und Theaterfestival „Clin d'Oeil“ in Reims.

Weitere Themen sind

  • die offenen Worte von Helmut Vogel
  • das erste Deaf Oldtimer Treffen mit richtig schicken Oldies
  • das Drachenbootrennen in Ladenburg, mit Gehörlosen "mittendrin statt nur dabei" - u.v.a.m.

Einzelne Hefte oder ein Abo können Sie bestellen bei www.life-insight.de.

Jedermann

Jedermann

Die Jedermann Festspiele Wismar haben für den 1.8.2015 um 16:00 Uhr eine komplett barrierefreie Theatervorstellung des Jedermann in den Spielplan aufgenommen. Um die "Sondervorstellung" (Übersetzng in Gebärde/ Schrift/ Hörschleifen) zu ermöglichen, haben alle Schauspieler an diesem Tag auf ihr Honorar verzichtet.

Jedermann ist ein unterhaltsames wie farbenprächtiges Spektakel vom Sterben eines reichen Mannes, das bei allem Witz und Schalk heutiger nicht sein kann.

Weitere Infos unter http://www.jedermann-wismar.de und unter Termine

  Die Veranstaltung findet in der St. Georgenkirche statt. Die Karten für Menschen mit Handicap kosten 25 Euro, auch die für eine Begleitperson.

 

Seite < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>