Seite 1 2 > >>

Neuerscheinung - Gebärden-Bilderbuch 'Mit Babyzeichen die Welt entdecken: Tiere im Garten'

Tiere im Garten

 Vivian König von Zwergensprache GmbH:

Der erste Band unserer neuen Hartpappe-Bilderbuchreihe ist diesen Monat erschienen. Mit einer kleinen Biene geht es darin auf Entdeckungstour zu den „Tieren im Garten“. Durch 20 altersgerecht ausgewählte Gebärden der DGS werden die Reime und Bilder für die Kleinsten anschaulich und Schlüsselworte leichter verständlich. Die Gucklöcher wecken die Neugier der Kinder und fokussieren auf das wesentliche Element der Gebärde und des Begriffes (z.B. die Krabbelbeine beim Käfer). Am Ende des Buches finden Eltern die Möglichkeit, zu den 20 mit Kinderfotos vorgestellten Gebärden auch jeweils ein Video abzurufen, um so die Handzeichen gut nachvollziehen zu können.

Der Verkaufspreis beträgt Euro 8,99.
(ISBN: 978-3-9815805-3-2, Seitenzahl: 22, Format: 15x15 cm, FSC-Hartpappe)

Fingeralphabet-Plakate

Fingeralphabet

Der Verein TuT Initiative e.V. bietet Plakate mit dem Fingeralphabet an. Die Plakate sind für Kinder gedacht und deshalb mit kleinen Bildchen, passend zum Buchstaben, versehen. Also A wie Affe, B wie Ball usw. Die Plakate eignen sich für den Einsatz im Kindergarten und in der Grundschule, besonders dann, wenn hörgeschädigte Kinder inklusiv beschult werden und ihre hörenden Klassenkameraden die "Geheimsprache" Fingeralphabet lernen möchten.

TuT Initiative e.V. bedankt sich für die Mitarbeit von Tina Fiberg, Susann Thomas, Dorotheé Derr und vor allem beim Künstler "NaguxX". 

Die Plakate kosten 7€ (DIN A3) bzw. 10€ (DIN A2) plus 5€ Versandkosten. Von Bestellungen bis zum 6.12. gehen jeweils 3€ als Spende an den DGB.

'Kleine Helfer' - musikalische Lernsoftware fuer taube und schwerhoerige Kinder

Kleine Helfer

Die Lernsoftware "Kleine Helfer" soll tauben und schwerhörigen Kindern im Grundschulalter Musik nahe bringen, indem Lieder mit Gebärden übersetzt und in Spielen vertieft werden. Die Liedtexte werden mit Bildern und Gebärdenvideos in Beziehung gesetzt. Die Spiele greifen inhaltlich das Thema eines Kinderliedes auf, das ebenfalls auf der CD zu finden und mit zusätzlichem Lernmaterial angereichert ist.

Kleine Helfer“ sind Gegenstände, die das Leben einfacher machen. Jedes Lied hat inhaltlich einen Bezug zu einem kleinen Helfer, der sich auch im Lernspiel wiederfindet. Beim Lied „So weit weg“ ist dies ein Fernrohr.

Lernsoftware "Kleine Helfer"

Audiolog 4

Audiolog 4

Audiolog ist mittlerweile ein Klassiker unter den Hörtrainingsprogrammen. Schon vor 7 Jahren haben wir auf Audiolog 3 hingewiesen und eine Rezension geschrieben. Nun sind 7 Jahre in der Computerzeitrechnung eine Ewigkeit, aber Audiolog ist ein "oldie but goodie!" Besser noch: Audiolog ist frisch aus dem Jungbrunnen aufgetaucht, in Version 4. Nicht nur, dass es an Windows 8 angepasst wurde, es ist jetzt auch bei Jugendlichen besser einsatzbar. Die Bilder, die für jüngere Kinder ansprechend sind, wirken auf Jugendliche eher "uncool". Nun hat man die Wahl zwischen diesen Bildern oder Fotos, die bei Jugendlichen (oder auch Erwachsenen) sicher altersgemäßer sind. Neu ist auch die Home-Version. Sie hat den gleichen Umfang wie die Profiversion, ist aber zeitlich auf 3 bzw. 6 Monate begrenzt (und entsprechend kostengünstiger) und für den therapiebegleitenden Einsatz gedacht. Wer bisher mit Audiolog 3 gearbeitet hat, kann natürlich auf Version 4 updaten.

Weitere Informationen und Preisangaben finden Sie hier: http://www.flexoft.de

Exploribox-Verlosung

Exploribox

Exploribox, das ist so etwas wie ein Experimentierkasten für Kinder, den man online bestellen kann. Jeden Monat erscheinen zwei neue Themenwelten. Im Oktober ist das Thema "Die Sinne" dran. Da bietet es sich an, auch über deafies zu informieren. Lassal hat deshalb ein Fingeralphabet gestiftet, und zum Dank darf sie eine Exploribox im Wert von 25€ verlosen.

Wer die Oktober-Exploribox gerne für sein Kind hätte, braucht sich nur bei http://eepurl.com/vs8d9 anzumelden. Lassal verlost die Oktober-Exploribox unter sämtlichen E-Mail-Abonnenten von Fingeralphabet.org.

Voraussetzung:
1. Wohnsitz in Deutschland (da exploribox nicht ins Ausland versendet)
2. Man sollte einem Kind zwischen 5-10 Jahren eine Freude damit machen wollen.

Halloween – also am 31. Oktober – ist Verlosung. Wer im Anschluss keine Lust auf die eMail-updates hat, kann sich dann wieder austragen. :)

  Lassal hat die Gründer der Exploribox interviewt: EXPLORIBOX

  Gewinnerin der Exploribox ist Anne Rinn aus Berlin. Für alle anderen Teilnehmer gibt es 6 EUR Nachlass beim Kauf einer Exploribox. Also 19 Statt 25 € inklusive Versand. Lassal wird alle Teilnehmer direkt kontaktieren und ihnen den Gutscheincode zusenden.

DGS-Lesungen zu 'Freak City'

Kathrin Schrocke und Kerstin Mackevicius

Selten gibt es ein Buch wie Freak City (s.u.), dessen Autorin sich so intensiv mit Gehörlosigkeit und allem, was dazu gehört, beschäftigt hat. Zwei Jahre ist Kathrin Schrocke in die Welt der Gehörlosen eingetaucht. Sie hatte dabei tatkräftige Unterstützung durch ihre Gebärdensprachdozentin - und mittlerweile Freundin - Kerstin Mackevicius.

Freak City gewährt nicht nur hörenden Jugendlichen Einblicke in eine unbekannte und fremdartige Welt, es gibt vor allem auch Gehörlosen selbst die Gelegenheit, über sich selbst, ihre Gemeinschaft und das Verhältnis zu Hörenden nachzudenken. Kleiner Haken an der Geschichte: Welcher gehörlose Jugendliche liest schon ein Buch? Kathrin Schrocke und Kerstin Mackevicius bieten deshalb Lesungen an - in DGS (oder auch bilingual). Sie haben dafür ein richtiges Unterrichtskonzept entwickelt. Lehrer von Oberstufenklassen, aber auch KOFOs und Jugendgruppen können die beiden also engagieren. Das ist dann "Hörgeschädigtenkunde hautnah"! Und das Konzept ist mit Sicherheit ausbaufähig. Vielleicht gelingt es ja sogar mancher Lehrerin oder manchem Lehrer, die SchülerInnen mit Freak City zum Lesen zu bewegen.

Gebärdenbilderbücher

Das Häschen und die Rübe
Bild vergößern

Da glaubt man, sich in der Szene auszukennen, und dann taucht da plötzlich ein Verlag mit einem umfangreichen Angebot an Büchern zum Thema Gebärdensprache auf, den man bisher noch gar nicht zur Kenntnis genommen hatte: der von Loeper Literaturverlag. Gut, zur Entschuldigung könnte man vorbringen, dass es sich vorrangig um unterstützte Kommunikation handelt. Aber sowohl die Gebärden der 9 Gebärden-Themenplakate als auch die in den Gebärdenkinderbüchern sind der DGS entlehnt. Nein, um DGS geht es wirklich nicht, sondern um LBG. Gebärden werden in den Kinderbüchern als einzelne Zeichen dargestellt, nicht in DGS-Sätzen. Die Gebärden sollen „die gesprochene Sprache begleiten und damit ihren Erwerb unterstützen“. Zielgruppe sind also behinderte Kinder, nicht hörbehinderte Kinder. Allerdings: Denen würden sie sicher auch Spaß machen.

Weiterlesen »

ELGE - E-Learning für Gehörlose

ELGE

E-Learning, elektronisches Lernen, bedeutet Lernen im Internet. Das ist für Gehörlose eine tolle Sache. Leider haben viele Gehörlose in der Schule nicht so viel gelernt wie ihre hörenden Altersgenossen. Am Computer, im Internet, könnten sie einiges dazulernen. Wir haben vor vielen Jahren mit NILI schon einmal versucht, die Möglichkeiten aufzuzeigen. Vibelle in Aachen bietet inzwischen auch online-Lernprogramme an.

In Österreich startet jetzt ein neues Projekt, ELGE, E-Learning für Gehörlose. Die Wiener Firma Webducation hat in Kooperation mit dem Gehörlosenverband WITAF ein Projekt ins Leben gerufen, welches zum Ziel hat, ein E-Learning System zu entwickeln, das speziell auf die Lernbedürfnisse gehörbeeinträchtigter Menschen eingeht.

Vorab wollen die ELGE-Leute erst einmal herausfinden, ob und was Gehörlose denn wohl online lernen wollen. Zu diesem Zweck haben sie einen Fragebogen erstellt, mit Texten und Gebärdenvideos. Das sind zwar Videos in der Österreichischen Gebärdensprache, aber die sind bestimmt auch für deutsche Gehörlose verständlich. Das E-Learning soll übrigens nicht nur für Österreicher, sondern für alle deutschsprachigen Gehörlosen erstellt werden.

ELGE-Homepage mit Fragebogen

Spielend Gebärden lernen

DGS-Spielkarten
Wer sagt's denn, dass Lernen nicht auch Spaß machen kann? Neuerdings kann man beim Kartenspielen Gebärden lernen:

Die Spiele sind für alle, die die Gebärdensprache beherrschen bzw. für alle, die sie lernen und üben wollen. Die Spiele haben unterschiedliche Themen, aber auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade – angefangen beim einfachen Buchstabieren, Zahlen benennen, Buchstabieren von schwierigen Wörtern, Gesichter oder Personen beschreiben, Wege erklären können bis hin zur Mimik.

'ON-LINE' für Menschen mit besonderen Lernschwierigkeiten

ON-LINE
Bild vergößern

Hörgeschädigte können doch ganz normale Computer und Programme benutzen. Es gibt doch sogar gehörlose Informatik-Profis - wie z.B. in unserem Team. ;-) Wozu also ein spezielles Projekt, in dem die einfachsten Dinge erklärt werden? "ON-LINE" ist für Menschen mit besonderen Lernschwierigkeiten entwickelt worden, und die gibt es natürlich auch unter den Hörgeschädigten. Viele werden froh sein, in einfachster Form erklärt zu bekommen, wie Maus und Tastatur funktionieren, aber auch, wie man E-Mails schreibt und wie man über das Internet kommuniziert. Drei Jahre lang haben dänische Psychologen, lettische Interessenvertreter, schottische Pädagogen, österreichische Bildungsträger und die Paulinenpflege Winnenden e.V. gebraucht, um "ON-LINE" zu erstellen und online zu bringen. So lange für ein so einfaches Projekt, denken Sie? Die Kunst besteht eben darin, komplizierte Dinge zu vereinfachen und verständlich zu machen. Die "Menschen mit besonderen Lernschwierigkeiten" werden ihren Spaß daran haben.

on-line – Lebenslanges Lernen und berufliche Bildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Maga und die verzauberten Ohren

Maga
Bereits vor einem Jahr konnten wir ein Buch des Verlags fingershop.ch vorstellen: Das Gebärdensuchbuch.  Nun hat der Verlag ein neues Buch herausgegeben. Dieses Mal ist es jedoch ein wunderschönes Kindermärchenbuch. „Maga und die verzauberten Ohren“ handelt von einem gehörlosen Mädchen, das zuerst ohne die Gebärdensprache in der „hörenden Welt“ lebt. Nachdem sie die Gebärdensprache erlernt, kann sie ihre wahren Fähigkeiten ausschöpfen. Diese Erfahrung durften die meisten von uns auch schon machen.
Weiterlesen »

'Komm doch mit, sei ganz ruhig, wir gehen mal dahin'

Filmvorführung
Schon makaber, wie Gehörlose beruhigt wurden, wenn es ins Krankenhaus ging zur Zwangssterilisation! Hans Lieser hat es erlebt, und er ist einer der wenigen, die offen darüber berichtet haben. Bettina Leuchtenberg und Harry Günzel haben darüber einen Film gedreht (wir berichteten).

Der Film wird am 26. Oktober in der Uni Hamburg gezeigt - mit Dolmis, Eintritt kostenlos.

Filme mit UT und Dolmis für Schulen

Plakat: Schulden - Ich habe die Mahnungen nicht mehr geöffnet. - ein Film für junge Menschen über Geld, Konsum und Schulden 20 Minuten

Schüler, besonders gehörlose, werden von der Schule nicht ausreichend auf das Leben vorbereitet? Sind ahnungslos, wenn es um's Schuldenmachen geht? Wissen zu wenig von den Gefahren des Rauchens? Oder von den Risiken des Alkohols bei Schwangeren? Um diese Themen verständlich zu machen, muss man schon fit sein in der Kommunikation, und man braucht Anschauungsmaterial. Das stellt der Medienladen Nürnberg jetzt zur Verfügung:

 

Weiterlesen »

Gebärdenbaukasten

Der Gebärdenbaukasten

Angefangen hat es mit den "blauen Gebärdenbüchern". Sie waren lange Zeit die einzigen Hilfsmittel beim Lernen von Gebärden. Aber Fotos sind zweidimensional und statisch, sie können die Bewegungsabläufe nur andeuten. Da waren Videos schon ein gewaltiger Fortschritt, und von CD und DVD lassen sie sich gezielt und ohne lange Wartezeiten aufrufen. Außerdem können nicht nur einzelne Gebärdenzeichen, sondern auch ganze Sätze, Texte und Dialoge wiedergegeben werden. Optimale Ergänzungen zu Gebärdenkursen.

Weiterlesen »

Lernsoftware im Unterichtseinsatz bei hörbeeinträchtigten Kindern

Lernsoftware im Unterrichtseinsatz bei hörgeschädigten Kindern

Madlen Dreschers Magisterarbeit "Zum Anforderungsprofil von Lernsoftware im Unterrichtseinsatz bei hörgeschädigten Kindern" ist jetzt als Buch erschienen, unter dem Titel "Lernsoftware im Unterichtseinsatz bei hörbeeinträchtigten Kindern". Unseren Downloadlink mussten wir leider deaktivieren. :-( Das Buch müssen Sie jetzt schon kaufen.

So verstehe ich besser!

So verstehe ich besser!

Nein, wie einen Roman von vorne bis hinten durchlesen kann man dieses Buch nicht. Dafür ist es aber auch nicht gedacht. Das neu erschienene Buch So verstehe ich besser! von Irene von Mende-Bauer wendet sich ganz gezielt an Praktiker, in der Hörgeschädigtenpädagogik und Therapie. Dabei ist der Untertitel "Hörtaktik und Kommunikationstraining für Kinder und Jugendliche mit einer Hörschädigung" eher ein Understatement. Das Buch versucht, den Bereich "deaf studies" bzw. "Hörgeschädigtenkunde" abzudecken. Es geht nicht nur um "Tricks", wie man die Kommunikation verbessern kann. Wichtiger noch sind die Identität als Hörgeschädigter und die Akzeptanz des So-Seins wie man ist. Kämpferische deaf-power-Parolen liegen Irene von Mende-Bauer eher fern. Dafür kann sie auf langjährige Praxis als Schwerhörigenlehrerin zurückblicken. Wichtiger noch: Sie ist selbst betroffen, eine schwerhörige Schwerhörigenlehrerin. Was sie ihren Schülern vermitteln wollte, das hat sie ausnahmslos alles selbst erfahren. Wenn sie dafür plädiert, hörgeschädigte Lehrer in diesem Bereich einzusetzen, dann ist das nicht radikal, sondern realistisch und einleuchtend.

Weiterlesen »

Quartette

Karten: Quartette

Nein, Fingeralphabet oder Gebärden sucht man auf diesen Quartetten vergeblich. Dafür sind die Bilder aber von dem bekannten gehörlosen Künstler Rudolf Werner gezeichnet worden, und Christine Linnartz war bei Planung und Marketing aktiv. Kartenspiele, die zu einer gesunden Ernährung beitragen sollen! Die können hörgeschädigte Kids sicherlich genauso gut gebrauchen wie hörende. Und so einige Wörter aus den Bereichen Obst- und Gemüsesorten zu lernen ist sicherlich auch ganz hilfreich.

Jetzt kommt ein Quagong

Kinderbuch: Als das Quagong vom Himmel fiel
Bild vergößern

Wissen Sie etwa nicht, wer oder was ein Quagong ist? Wir wussten es auch nicht, aber nachdem wir das Buch "Als das Quagong vom Himmel fiel" gelesen haben, sind wir schlauer. Wir verraten es aber nicht, sonst wär's ja langweilig.

Weiterlesen »

Lernprogramme für hörgeschädigte Kinder

Madlen Drescher

Zum Anforderungsprofil von Lernprogrammen für den Unterrichtseinsatz bei hörbeeinträchtigten Kindern. Das ist der Titel der Magisterarbeit von Madlen Drescher. Etwas einfacher formuliert: Wie müssen Lernprogramme gestaltet sein, damit sie für hörgeschädigte Kinder geeignet sind? Drei Programme hat Madlen genauer unter die Lupe genommen: The Rosetta Stone 2000, Tommys Gebärdenwelt 3 und Gebärden-Lexikon Grundgebärden 1+2. Eines ihrer Fazits:

Die Wahrnehmungsdefizite können durch entsprechende Lernprogramme kompensiert werden und somit einen ausgewogenen Unterricht ermöglichen. Folglich kann dem Wissens- und Erfahrungsmangel hörgeschädigter Kinder entgegengewirkt werden.

Sachgeschichten mit Gebärdensprache

Astronauten

Die "Sendung mit der Maus" und "Löwenzahn" werden untertitelt. Super! Aber Sachgeschichten mit Gebärden - wo gibt es die? Im Fernsehen leider nicht, aber seit neuestem im Verlag Karin Kestner auf Video-DVD. Da werden Dinge erklärt, die man auch als Erwachsener schon immer mal wissen wollte: Wie funktioniert ein Astronautenklo? Ein normales Klo tut's ja wegen der Schwerelosigkeit nicht. Wie kann man die Höhe eines Baumes messen? Man kann schließlich keinen Zollstock dranhalten. Und können Schweine eigentlich schwimmen? Noch nie ein schwimmendes Schwein gesehen?

Weiterlesen »

Vicomedia umgezogen

Logo von Vicomedia

Das Untertitelungsunternehmen Vicomedia ist im Mai von Fuldatal nach Immenhausen umgezogen und hat die Homepage komplett "runderneuert".

Vicomedia wurde für die Entwicklung farbiger DVD-Untertitel mit dem "DVD Champion 2002" ausgezeichnet und hat auf den Konzerten mit Peter Maffay und der Gruppe Pur alle Songs für Hörgeschädigte live untertitelt und in die Gebärdensprache übersetzen lassen.

neue Webseite: www.vicomedia.de

Babyzeichen + Tommy 3

Kleines Wörterbuch der Babyzeichen + Tommys Gebärdenwelt 3

Nicht für gehörlose, nein, für HÖRENDE Babys ist das "Kleine Wörterbuch der Babyzeichen" gedacht. Wenn Kleinkinder noch längst nicht sprechen können, können sie sich schon mit einfachen Gebärden verständlich machen. So können manche Tränen vermieden werden. Im Film Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich hat Robert de Niro das köstlich demonstriert, und in der Presse gibt es fast täglich Artikel zu diesem Thema, z.B. heute Signing with baby. Was in den USA unter jungen Eltern längst der große Hit ist, setzt sich auch in Europa langsam durch. Es gibt Gebärdenkurse speziell für Eltern hörender Babys - und jetzt eben auch das Buch von Vivian König, erschienen im Verlag Karin Kestner: Kleines Wörterbuch der Babyzeichen.

Schön wär's, wenn die Erkenntnis, dass Gebärden für eine gesunde psychische Entwicklung förderlich sind, sich auch im Gehörlosenbereich endlich durchsetzen würde. Auch für gehörlose Kinder gibt es jetzt ein neues Buch: Tommys Gebärdenwelt 3

Tommy 3 ist da!

Tommys Gebärdenwelt 3

Tommy, von gehörlosen Kindern heiß und innig geliebt, ist größer geworden. Sein Wortschatz hat sich erweitert, und er benutzt sein erstes Lexikon. Diesmal braucht er sogar zwei CDs, um alle Filme, Bilder und Texte unterzubringen. Die sind wieder in bewährter Qualität erstellt, die süßen Bilder und vor allem die qualitativ vorbildlichen Gebärdenvideos. Natürlich ist Tommy in Bezug auf Kommunikation wieder flexibel, mit oder ohne Sound, mit Schrift und natürlich mit Gebärden und Bildern. Jedem nach seinen Bedürfnissen halt!

Ab sofort ist Tommy 3 erhältlich beim Verlag Karin Kestner.

Deutsch-Kurs für gehörlose ArbeitnehmerInnen (DaZiel)

 DaZiel-Schrank

Im Januar 2004 beginnt in Hamburg ein neuer Deutschkurs für Gehörlose.

Im DaZiel-Kurs werden Fragen zur Grammatik und zur Kommunikation diskutiert: Wie wird das geschrieben? Warum? Wie funktioniert deutsche Lautsprache? Und wie funktioniert im Vergleich dazu die Deutsche Gebärdensprache? Andere Fragen sind: Wie erkläre ich hörenden Kollegen, was Gehörlosigkeit bedeutet? Wie verhalte ich mich am besten?

Die DGS ist Unterrichtssprache.

Tommy 'runderneuert'

Tommys Gebärdenwelt Version 2,0

Schon ärgerlich für Softwarehersteller, wenn eine neue Betriebssystem-Version das eigene Produkt lahm legt. Der alte Tommy lief nicht mehr unter Windows XP, also musste auch eine neue Tommy-Version her. So nervig der Anlass ist, das Ergebnis ist doch erfreulich. Tommy ist inhaltlich zwar weitgehend unverändert, aber er ist rundum neu programmiert (basierend auf ToolBook). Kleinigkeiten, die bei der ersten Version störten, wie z.B. ungenaue "hot spots" (Bereiche zum Anklicken), sind jetzt korrigiert. Das Video-Fenster kann permanent offen bleiben und verschiebt sich automatisch in die Ecke, die gerade nicht benötigt wird. Das Lotto funktioniert problemlos, und in die ehemals statischen Bilder sind hier und da kleine Animationen eingebaut. Besonderes Schmankerl: die süße kleine Katze, die durch das Bild wandert, mal über den Zaun balanciert, mal über Kinderfüße hüpft oder an der Maus schnuppert. Wer das nun nicht jedes Mal wieder sehen will, kann die Katze auch bei den Voreinstellungen ausschalten. Ohnehin ist Tommy recht flexibel. Wer auf DGS aus ist, kann den Ton ausschalten, wer LBG bevorzugt bzw. die Hörreste seines Kindes nutzen möchte, schaltet ihn ein. Videos lassen sich endlos oder nur einmal, oder auch im Zeitlupentempo abspielen. Man kann sich seinen Tommy also ganz individuell einrichten. Von der Technik und der „Usability“ her gesehen gibt’s an Tommy „nix zu meckern“.
Nach wie vor sind die Tommy-CDs die einzigen Gebärden-CDs für Kinder – in der „runderneuerten“ Version empfehlenswerter denn je! - Und bei einem Upgrade-Preis von 15 Euro kann man auch verschmerzen, dass man die alte Version unter XP leider nicht mehr gebrauchen kann.

Tommys Homepage

Seite 1 2 > >>