Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Einleitung

Rat & Tat

Sagt man "taubstumm oder gehörlos?"
"Wie kann ich gehörlose Brieffreunde in den USA finden?"
"Kann ich mit meinem Patenkind in New Orleans bildtelefonieren?"

Solche und ähnliche Frage erreichen uns täglich, und wir helfen so gut wir können. Allerdings: Erstens ist auch unsere Zeit begrenzt, zweitens sind auch wir nicht allwissend und drittens wissen unsere Besucher oft mehr als wir.

Wir haben deshalb ein Forum für Rat&Tat eingerichtet, in dem Fragen gestellt und von Besuchern beantwortet und diskutiert werden können.

Neue medizinische Rehabilitation für GebärdensprachnutzerInnen: Psychotherapie in Gebärdensprache

Jennifer Söhn

Im Alexianer – Krankenhaus in Krefeld können Sie nun stationär oder ganztägig ambulant eine medizinische Rehabilitation besuchen. Behandelt werden gehörlose und hörgeschädigte Menschen mit traumatischen Erfahrungen, Depressionen, Borderline- Störung und Belastungsreaktionen. Sie wohnen für mehrere Wochen in einem Haus im Einzelzimmer umgeben von einer Parkanlage. Das Konzept ist inklusiv. Gehörlose und Hörende werden hier zusammen gleichberechtigt behandelt. Natürlich alles in Gebärdensprache oder mit Verdolmetschung. Weitere Informationen s. Anhang.

Tiefenpsychologisch fundierte Therapie für Kinder und Jugendliche in Gebärdensprache

Tanja Jokisch

In Köln gibt es nun deutschlandweit das erste ambulante Angebot einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie für taube und schwerhörige KInder und Jugendliche (bis 21) oder auch für hörende Kinder gehörloser Eltern. Diplom-Psychologin Tanja Jokisch ist bilingual aufgewachsen und beherrscht DGS als Muttersprache. Auch ist sie mit der Kultur und sozial-psychologischen Eigenschaften der Gebärdensprachgemeinschaft vertraut. Seit Mai 2016 ist sie approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie beschäftigt sich mit der Lebensgeschichte des Einzelnen von der Geburt (oder früher) bis heute - welchen Themen/Hürden/Anforderungen war der (hörgeschädigte) Mensch ausgesetzt? Welche Konflikte sind ungelöst? Welche Gefühle/Gefühlsmuster stehen im Vordergrund bzw. wiederholen sich häufig? Wie sind typische Beziehungsmuster und vor allem - warum? Zentrale Aufgabe der tiefenpsychologischen Therapie ist das "sich-Verstehen und Verstanden-werden" auf der Basis einer haltgebenden therapeutischen Beziehung.
Mehr dazu und Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage www.therapie-jokisch.de

Fachtagung „Barrierefreier Notruf“

Notruf

Am Dienstag, 29. November 2016 veranstaltet der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. in Berlin die Fachtagung „Barrierefreier Notruf“ in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Die Tagung findet im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin statt.

Endlich kommen Vertreter von DGB, DSB, DG, Notruf-App-Entwickler und Politiker zusammen, um "Nägel mit Köpfen" zu machen!

Chat für Jugendliche: Hörbarrieren überwinden - Wege zueinander finden

Hessen baff!

Das Hessen-baff!-Team bietet wieder einen Expertenchat für junge Leute zum Austausch über Probleme, Erfahrungen, Tipps, etc..., am 21.11. von 19 - 21 Uhr.

Weitere Infos unter Termine

Endlich Arbeit! – Von der guten Bewerbung bis zum DeafMentoring

DeafMentoring

Am Donnerstag, den 06. Oktober 2016, findet in der großen Veranstaltungshalle des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V., Huckarder Str. 2-8, 44147 Dortmund von 18:00-20:00 Uhr ein Kommunikationsforum (KOFO) statt.

Der Referent Ege Karar (gl) informiert zum Thema „Endlich Arbeit! – Von der guten Bewerbung bis zum DeafMentoring (gehörlose/r Berater/in)“.

Weitere Infos unter Termine

Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen

Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen

Judit Nothdurft bietet einen Selbstverteidigungskurs speziell für gehörlose Frauen an:

Ab 13. Oktober werden an sechs Abenden theoretische und praktische Informationen zur Selbstverteidigung und Prävention speziell für gehörlose Frauen vermittelt. Wöchentlich einmal trainieren sie mit Trainer und Bodyguard Peter Althof und Kollegen aus dem Kampfsportbereich. Sie lernen den eigenen Körper zur Selbstverteidigung wirkungsvoll einzusetzen, gefährliche Situationen erkennen, vermeiden und entschärfen.

Deaf Sucht Hilfe

Farina Dahlmann und Dora Färber

Die Suchtberatung in Hamburg informiert:

Wenn du ein Problem hast mit Sucht ( z.B. Alkohol, Drogen, Glücksspiel oder Essstörung), dann komm zu uns. Wir, Farina Dahlmann und Dora Färber von  “Deaf Sucht Hilfe”, bieten Beratung an, für Hörgeschädigte mit Suchtproblemen aus Hamburg und Umgebung. Unsere Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Hilfe für:

Gehörlose/Schwerhörige/Ertaubte - Jugendliche und Erwachsene. Auch für (hörende) Familie und Freunde.  Auf Wunsch bieten wir Beratung in DGS, LGB oder Lautsprache an.

Inhalt?

Wenn du persönliche Probleme hast, Fragen hast zur Sucht oder Informationen brauchst, bist du hier genau richtig. Wir vermitteln in Entgiftungen und begleiten dich bei der Aufnahme einer ambulanten oder stationären Suchttherapie. Während der Nachsorge können wir dich ebenfalls begleiten.

Wir haben eine Homepage: http://www.deafsuchthilfe.de/

Kontakt: info@deafsuchthilfe.de

Treffpunkt VERSTEHBAR

Jochen Müller und seine Mitarbeiterin Renate Enslin

Jochen Müller und seine Mitarbeiterin Renate Enslin eröffnen am 9. und 10. September 2016 in Augsburg-Haunstetten den Treffpunkt VERSTEHBAR.

Weitere Infos unter Termine

Suchtberatung in Leipzig

blaues Kreuz

Pierre Hofmann ist zuständig für die Beratung von gehörlosen/schwerhörigen Suchtkranken bei der Suchtberatung- und Behandlungsstelle “Blaues Kreuz“ in Leipzig:

"Ich bin selber schwerhörig und besitze somit Gebärdensprachkenntnisse, daher wird die Beratung sowie Aufklärung auf Wunsch auch in DGS als auch LBG durchgeführt. Auch ist eine Online-Beratung möglich. Weitere Angebote sowie die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage des Blauen Kreuz Leipzig.
 
Die Suchtberatung für Gehörlose ist in Deutschland nicht so oft vertreten und mir liegt es am Herzen, die Gehörlosen und Angehörigen über solch ein Angebot aufzuklären, da nicht viele hörgeschädigte Menschen Kenntnis von einer Beratungsstelle für Gehörlose besitzen."

Expertenchat: HörBarrieren überwinden

Chat für Jugendliche

Am 13. Juli um 16:30 Uhr gibt es auf der Website von bke besser beraten einen Expertenchat: HörBarrieren überwinden – Wege zueinander finden! mit Expertin Barbara von baff! und bke-Suska:
Wenn du gehörlos oder schwerhörig bist, wirst du das Gefühl kennen, nicht verstanden zu werden. Vielleicht fühlst du dich auch ausgegrenzt und allein. Oder vielleicht kennst du jemanden in der Familie oder im Umkreis, der gehörlos/schwerhörig ist. Und du bist unsicher, wie du damit umgehen kannst. Wie kann ich Selbstbewusstsein trotz meiner HörBarriere gewinnen? Wie kann ich die Barrieren aus dem Kopf und aus dem Weg räumen? Wir wollen mit euch auf die jeweils andere Seite schauen. Unsere heutige Expertin arbeitet als Sozialpädagogin im Projektbüro für Kinder und Jugendliche mit HörBarriere und ist selbst gehörlos.

Wer am Chat teilnehmen möchte, muss sich mindestens eine Stunde vorher registrieren lassen!

bke-jugendberatung.de

https://jugend.bke-beratung.de/views/chat/themenchat.html

Gehörloser setzt sich für mehr Verkehrssicherheit an Fußgängerüberwegen ein

Norbert Pfeuffer

Norbert Pfeuffer ist gehörlos und lebt in Würzburg. Am Würzburger Hauptbahnhof ist das Verkehrsaufkommen enorm hoch. Da sich in der Nähe des Bahnhofs mehrere krankenhäuser und eine Feuerwehrwache befinden, sind viele Einsatzwagen unterwegs, die auch dann fahren, wenn die Fußgängerampel auf grün steht. Für behinderte FußgängerInnen ist das Überqueren der Straßen in diesem Bereich mit einer erhöhten Belastung und Gefährdung verbunden. Aus diesem Grund setzt sich Norbert Pfeuffer für mehr Sicherheit und Barrierefreiheit für die Betroffenen, aber v.a. für gehörlose PassantInnen ein. In einem Video auf YouTube schlägt er ein neues Ampelsystem an Fußgängerüberwegen vor und ruft zum Austausch mit Gehörlosen aus anderen Städten auf:

Vorschlag Ampel

Norbert hat mit Unterstützung durch Jürgen Endress ein neues Video gemacht, in dem er seine Idee ausführlich erklärt - in DGS und mit Untertiteln. Außerdem wurden die Untertitel verbessert und ergänzt.

Optisches Signal zur Sicherheit im Verkehrsalltag für hörbehinderte Menschen

  Norbert bleibt "am Ball". Er hat den 3. Teil seines Films veröffentlicht: Ampelsignalanlage - 3. Teil (Kurzfassung)

  Um seinem Anliegen Nachdruck zu verschaffen, hat Norbert jetzt eine Petition gestartet. Hier können Sie unterschreiben:

Optische Signale für Hörbehinderte an Ampelanlagen für mehr Sicherheit!

 Norbert hat es geschafft, die Petiton nochmal um 150 Tage zu verlängern!

Facebook während der Arbeit?

Folgendes Thema hat nicht direkt mit der Gebärdensprache oder mit tauben Menschen zu tun. Jedoch macht es etwas Sinn, euch über ein Urteil der Justizbehörde zu informieren. Facebook gehört zu meistgenutzten Kommunikationsplattformen aller Menschen.

Ein rumänischer Ingenieur hat innerhalb der Arbeitszeit auf seiner Facebook-Seite private Nachrichten verschickt und wurde 2007 deshalb gefeuert. Er klagt sich bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte - und verliert. Der Gerichtshof hat die Entlassung gebilligt. Man darf Facebook auf der Arbeit also nicht nutzen, wenn die Arbeitsgeber das noch nicht offiziell erlauben.

Schwieriger Anfang

schwieriger Anfang
Bild vergößern

Wie ticken die Deutschen? Was für uns selbstverständlich ist, muss man Menschen, die aus einer ganz anderen Kultur kommen, erst erklären, z.B.:

  • Deutsche arbeiten den ganzen Tag lang, aber der Feierabend und Wochenenden sind ihnen "heilig".
  • Bei einer roten Ampel geht oder fährt man nicht über die Kreuzung.
  • Beim Autofahren darf man nicht mit dem Handy telefonieren.

Menschen aus dem arabischen Sprachraum staunen darüber, wie viele Regeln es in Deutschland gibt - und dass die Deutschen sich (meistens) daran halten.

Aber wer kann ihnen helfen, sich in dieser fremden Welt zurecht zu finden? Wer kann schon Arabisch? Constantin Schreiber kann's, und zwar so gut, dass er in Ägypten eine eigene Fernsehsendung hat. Für den deutschen Fernsehsender ntv hat er jetzt Sendungen produziert, in denen er auf Arabisch erklärt, wie die Deutschen ticken. Sogar an gehörlose Araber hat man gedacht: es gibt arabische Untertitel. Und damit auch deutsche Zuschauer, hörende und gehörlose, etwas verstehen, gibt es auch eine Version mit deutschen Untertiteln.

Ein großartiges Beispiel für Integration/Inklusion - und ein großartiges Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit!

So ticken die Deutschen

Sprechstunde mit Jana - DGS-Beratung bei VerbaVoice

Jana Rump

Ab Donnerstag, den 9.7.2015, berät Euch Jana Rump per Skype in Deutscher Gebärdensprache zu Online-Dolmetschern für Studium, Ausbildung oder Job. Jana ist seit Juli neu im VerbaVoice Team und arbeitet ab sofort im Bereich Kundenberatung Bildung & Beruf. Sie hat als CI-Trägerin selbst im Studium Dolmetscher von VerbaVoice genutzt und kann Euch aus erster Hand zu allen Fragen rund um Online-Schrift- oder Gebärdensprachdolmetscher beraten.

Ab dem 9.7.2015 immer

Dienstags von 10-12 Uhr
Donnerstags von 15-17 Uhr

erreicht Ihr Jana über Skype – Skype ID „VerbaVoice“. Schaut vorbei per Chat oder DGS-Chat mit Webcam!
Ihr wollt wissen, wie Jana Ihr Studium mit Schriftdolmetschern gemeistert hat?
Hier geht es zum Interview.

BeSt - Beraten und stärken

Beraten und stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2018 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen

Im Jahr 2012 hat das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend eine Studie zur "Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland", in Auftrag gegeben. Ein Ergebnis der Studie: gehörlose Frauen sind in ihrer Kindheit besonders häufig von sexualisierter Gewalt betroffen. Die Ergebnisse der oben angesprochenen Studie finden Sie hier.

Nun gibt es ein vom Bundesministerium gefördertes Modellprojekt, welches das Ziel hat, Mädchen und Jungen mit Behinderung nachhaltig vor (sexualisierter) Gewalt in Institutionen zu schützen. Rund 100 Institutionen in Deutschland können an diesem Modellprojekt teilnehmen. Derzeit läuft die Anmeldephase. Im Anschluss an das Modellprojekt werden die Erfahrungen evaluiert.

Es ist sicherlich wünschenswert, dass auch Institutionen für gehörlose Kinder und Jugendliche sich am Modellprojekt beteiligen.

Modellprojekt "BeSt - Beraten und stärken"

Unterstützungseinrichtungen zugänglich?

Justus-Liebig-Universität Gießen

Dass hörbehinderte Frauen besonders oft Opfer von Gewalttaten werden, ist bekannt. Gibt es für sie ausreichend viele und vor allem auch kommunikativ befähigte Beratungsstellen? Eines der Ergebnisse eines Forschungsprojekts:

"Die Einrichtungen wurden gebeten, mittels Selbsteinschätzung die Zugänglichkeit ihrer Unterstützungsleistungen für Frauen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen zu beurteilen. Dies machte einen eklatanten Mangel an Unterstützung für blinde, sehbeeinträchtigte, gehörlose und hörbeeinträchtigte Frauen sichtbar."

Am 9. Juli 2015 werden die zentralen Ergebnisse des EU-Forschungsprojektes "Zugang von Frauen mit Behinderungen zu Opferschutz- und Unterstützungseinrichtungen bei Gewalterfahrungen" an der Justus-Liebig-Universität Gießen vorgestellt. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Der Zugang zur Veranstaltung ist barrierefrei. Sollten Sie eine Dolmetschung in Gebärdensprache benötigen, teilen Sie es bitte bis zum 1. Juli mit (genderstudies@sowi.uni-giessen.de).

Die veröffentlichten Broschüren und Berichte zum Projekt - teilweise auch in Leichter Sprache und als Hörbuch-Download - können weiterhin auf folgender Homepage heruntergeladen werden:
http://women-disabilities-violence.humanrights.at/de/countries/germany

(Geben Sie im unten beigefügten Projektbericht mal das Suchwort "gehörlos" ein!)

Fußball sehen und gut beraten werden…

T-Shop

Pünktlich zur EURODEAF, der Fußball EM der Gehörlosen vom 14.-27.06.2015 in Hannover, bieten zwei T-Shops in Hildesheim und Hannover nun Beratung in Gebärdensprache zu ausgewählten Terminen an.
Um die Termine besser planen zu können, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Also, wer Fragen, Beratungsbedarf oder einfach nur Interesse an einer Tarif- und Produktberatung der Telekom hat, hätte z.B. am 17.06. die Möglichkeit, gleich zwei Highlights zu erleben: T-Shop-Beratung in DGS und ein spannendes Match Deutschland – Italien!

Termine (mit Gebärdensprachdolmetscher) für Gehörlose :

Weiterlesen »

Skype- und Telefon-Sprechstunde im GIA Kompetenzzentrum Essen

GIA Essen

Ab sofort steht Ihnen das GIA Kompetenzzentrum Essen mit einer Skype- und Telefon-Sprechstunde immer montags von 10-12 Uhr zur Verfügung:

Für gehörlose Menschen:
Fragen zum Thema Pflege, Demenz und Wohnen im Alter sind oft besser in einem persönlichen Gespräch in Gebärdensprache zu klären. Wenn Sie nicht in die Sprechstunde des Kompetenzzentrums kommen können, bieten wir Ihnen ein Beratungsgespräch per Skype an. Gern können Sie auch mit Ihrer Vertrauensperson, Ihrer Sozialberatungsstelle oder Ihrem Gehörlosenseelsorger in Ihrem Wohnort bei uns per Skype anrufen. Dann besprechen wir gemeinsam Ihre Fragen.

Für hörende Fachleute:
Institutionen, die mit gehörlosen Menschen Kontakt haben, erhalten Informationen zu den Themen Gehörlosigkeit und Alter oder gehörlosengerechte Ausstattung. Das Kompetenzzentrum steht für eine fachliche Beratung und Begleitung zur Verfügung.

Weiterlesen »

Ehe-, Familien- und Lebensberatung für Hörgeschädigte in Nürnberg

Gehörlosenberatung

Die Psychologen Ursula Zeh und Dr. Oliver Rien sind neuerdings in Nürnberg beratend aktiv - inklusiv, d.h. innerhalb einer Beratungsstelle für Hörende. Ihr besonderes Angebot ist natürlich die perfekte Kommunikation - und die eigene Erfahrung mit der Hörschädigung. Die Beratung ist kostenlos - für Bayern! Sie kann auch per Skype erfolgen, aber ebenfalls nur für Bayern! Der Grund: der bayerische Staat zahlt!

Beratung für Menschen mit Hörschädigung (Gehörlose, Schwerhörige, CI-versorgte Menschen, Angehörige)

Judit Nothdurft hat Dr. Oliver Rien zu seinem neuen Tätigkeitsbereich interviewt: Ganz wichtig – die Gefühle des Anderen zu verstehen

 

Finanzberatung für Gehörlose per Video-Chat

Sparkasse Nürnberg

Ab sofort bietet die OnlineFiliale der Sparkasse Nürnberg einmal monatlich eine individuelle Finanzberatung in Gebärdensprache per Video-Chat an. Die OnlineBerater werden dabei durch eine ausgebildete Gebärdendolmetscherin unterstützt. Wenn Sie diesen Service nutzen möchten, vereinbaren Sie gleich online Ihren Termin. Auf der Sparkassen-Homepage werden außerdem ausgewählte Produkte in Form von Videos in Gebärdensprache vorgestellt.

Videoberatung für Gehörlose

'Deaf Sucht Hilfe' - Suchtberatung für Hörgeschädigte in Hamburg

Die Brücke

“Deaf Sucht Hilfe” ist ein neues Beratungsangebot für hörgeschädigte Menschen, die Probleme mit Sucht (z.B.: Alkohol, Drogen, Glücksspiel, Essstörung) haben.

  • Wer? Das Angebot ist für betroffene (gehörlose/schwerhörige/ertaubte) Jugendliche und Erwachsene in Hamburg und Umgebung. Auch (hörende) Familie und Freunde sind willkommen.
  • Wie? Die Beratung findet nach Wunsch in DGS, LBG oder Lautsprache statt. Dort geht es um Hilfe bei persönlichen Problemen, Fragen zur Sucht, Informationen und Weitervermittlung (z.B. zur Entgiftung oder in die ambulante Suchttherapie).
  • Wann + Wo? Aktuelle Infos auf http://www.deafsuchthilfe.de
  • Kontakt: info(at)deafsuchthilfe.de

Konfliktmanagement

Dr. Oliver Rien

Der bekannte Psychologe Dr. Oliver Rien bietet an:

  • Vom 19.06-21.06.2015 in Würzburg ein Training in Konfliktmanagement für gehörlose Arbeitnehmer bzw. Gebärdensprachnutzer an. Zielgruppe des Trainings sind gehörlose oder stark hörgeschädigte Arbeitnehmer mit Gebärdensprachkompetenz, die unter Konflikten oder Problemen am Arbeitsplatz leiden und durch das Training zu mehr Handlungskompetentz kommen wollen. Am Ende des Trainings sollte jeder Teilnehmer in der Lage sein, aktuelle Konflikte oder zukünftige Probleme zu erkennen und selber zu lösen. Das Training wird vom Integrationsamt Bayern nach Schwerbehindertengesetz § 24 finanziell gefördert. Dies gilt Deutschlandweit. Beim letzten Training wurden die Kosten der Antragsteller von allen Integrationsämter in Deutschland komplett übernommen. In einem Fall mussten nur Fahrtkosten und Übernachtung selbst übernommen werden.
  • Vom 28.08-30.08.2015 in Würzburg die Fortbildung Konfliktmanagment für schwerhörige oder cochleaimplantierte Arbeitnehmer, welche lautsprachlich orientiert sind. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den unten beigefügten Flyern beziehungsweise Anschreiben. Für weitere Fragen können Sie Dr. Rien über info@inklusion-hoergeschaedigt.de kontaktieren.

Rauchwarnmelder für deafies

Rauchwarnmelder

Da kann der Warnmelder noch so laut heulen - Gehörlosn hilft das nicht. Sie brauchen spezielle Warnmelder mit optischen Signalen. Die müssen seit dem Urteil des Bundessozialgerichts vom 18.06.2014 von den Krankenkassen bezahlt werden. Um die finanzielle Seite brauchen sich Hörgeschädigte also keine Sorgen zu machen. Das regeln Fachleute wie z.B. Christian Weidensee gleich mit. Er installiert aber nicht nur die Geräte fachmännisch, er informiert auch, z.B. auf KoFos, über das Thema. 

Auf seiner Website http://www.lebensretter-nrw.de finden Sie alle notwendigen Informationen.

Erst durchblicken, dann anklicken

Einkauf im Internet

Am Mittwoch (am 22. April, also übermorgen!) findet in Aachen ein Vortrag statt zum Thema Einkauf im Internet. SignGes hat dafür gesorgt, dass er in DGS übersetzt wird.

Weitere Infos unter Termine

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>