Seite 1 2 > >>

Die berufliche Situation von Spätertaubten

Anna Nölte

Sie sind hörend aufgewachsen und haben als Erwachsener Ihr Gehör verloren? Sie sind erwerbstätig bzw. versuchen auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen?

Anna Nölte studiert Deaf Studies und Gebärdensprache. Mit ihrer Abschlussarbeit möchte sie herausfinden, wie sehr Spätertaubte im Arbeitsleben integriert sind und ob sie Leistungen zur beruflichen Rehabilitation in Anspruch nehmen. Dazu hat sie eine Online-Umfrage erstellt:

Die berufliche Situation von Spätertaubten

Spätertaubten-Kongress in Holland

Congres

Manches lässt sich einfach nicht übersetzen. Im Holländischen gibt es zwei verschiedene Begriffe für spätertaubt: plotsdoof und laatdoof. Da wird also, genauer als im Deutschen, unterschieden zwischen plötzlich Ertaubten und spät Ertaubten. Entsprechend gibt es auch die Stiftung für Plötzlich- und Spätertaubte, die Stichting Plots- en Laatdoven. Diese Stiftung veranstaltet vom 27. - 29. März einen internationalen Kongress im Hotel Zuiderduin in Egmond aan Zee. Für Spätertaubte eine seltene Gelegenheit, mit Ihresgleichen aus aller Welt Kontakt aufzunehmen!

Spätertaubten-Kongress in Holland

Studentischer Film über Spätertaubten

Paul Krehan

Paul Krehan studiert Fotografie an der Hochschule München. Dieses Wintersemester möchte er einen dokumentarischen Kurzfilm (10-15 Minuten) über eine/n Spätertaubte/n realisieren. Hierfür sucht er noch einen interessierten Menschen, der sich gerne von ihm mit der Kamera begleiten lassen würde.

Wenn Sie spätertaubt sind und Interesse an Pauls Projekt haben, nehmen Sie mit ihm Kontakt auf: Paul Krehan.

Mein Leben ohne Geräusche - Wenn die Welt plötzlich verstummt

Athina Lange, Foto: Matthias Mauersberger

Athina Lange aus Leipzig erzählt über ihr Leben nach der Ertaubung, vor 3,5 Jahren. Sie ist in der Deaf-Volleyball-Nationalmannschaft und besucht zurzeit die Schauspielschule in Leipzig.

Wann: Freitag, 04.10.2013, um 19.00 Uhr
Wo: Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Str. 77, Leipzig
Unkostenbeitrag: 2,50 Euro

Willkommen sind alle Gehörlosen, auch andere Hörbehinderte und Hörende. Ein Dolmetscher für Hörende ist anwesend.

Umfrage zu Hörverlust im Erwachsenenalter

Frederik Suter

Warst du einmal hörend und hast dein Gehör im Erwachsenenalter verloren? - Deine Hilfe wird benötigt:

Frederik Suter, selber spätertaubt, studiert in Southampton in England und unternimmt gerade Untersuchungen zu Hörverlust im Erwachsenenalter.

Das Projekt ist länderübergreifend. Er möchte herausfinden, ob es gemeinsame Erfahrungen in verschiedenen Bereichen gibt, die Menschen mit Hörverlust erleben. Deshalb befragt er Betroffene, um zu sehen, ob es ein "größeres Bild" abgibt.

Um teilzunehmen, lade das ausfüllbare pdf-Dokument herunter (nicht online auszufüllen, die Antworten werden sonst nicht gespeichert!). Du kannst es auch ausdrucken oder zwischenspeichern. Sende das ausgefüllte Formular an effects@gofrednet.de

Spätertaubter für Film-Portrait gesucht

Thomas' Kamera

Thomas Giese ist Auszubildender im Bereich Mediengestaltung Bild und Ton bei der Deutschen Welle in Berlin. Im Zuge seiner Abschlussprüfung wird er einen Film drehen. Er würde gerne einen Film über eine/n Spätertaubte/n machen. Thomas schreibt:

"Dafür suche ich nun den Kontakt zu einem/r Spätertaubten, der/die sich für mein Filmporträt, das im Mai entstehen wird, zur Verfügung stellt (nur in Berlin oder Potsdam). Bei meinem Abschlussfilm handelt es sich ausschließlich um ein Prüfungsstück. Der Film wird eine Länge von 2,5 bis 4 Minuten haben und nicht ausgestrahlt. Der Film soll das Leben einer/s Spätertaubten zeigen, besonders die Art und Weise der Kommunikation mit Mitmenschen in beispielhaften Situationen: Treffen mit Freunden oder Familie, Hobbies, Gebärdensprachunterricht, Interview (vielleicht mit Dolmetscher)...

Es wäre super, wenn Interessierte mit DGS oder LBG kommunizieren würden. Mir ist wichtig zu zeigen, dass die Spätertaubung einen Einschnitt ins Leben bedeutet, aber keineswegs ein „Weltuntergang“ ist. Da ich bereits Ende März mein Konzept abgeben muss, würde ich gerne im Lauf der nächsten Tage schon den Kontakt aufbauen.

Selber bin ich Hörender und beherrsche kein DGS oder LBG. Bitte schreibt mir bei Interesse einfach eine
Email, dann können wir weitere Details klären!"

Übersichtsseite zur Untertitelung

UT-Weihnachtsmann

Bei ertaubt.de gibt es jetzt eine ausführliche Übersichtsseite zur Untertitelung. Aber damit nicht genug - fast alle Sender haben ertaubt.de gegenüber mitgeteilt, was für 2013 geplant ist. Nachlesbar in einer übersichtlichen Tabelle. Die kompletten Antworten sind im PDF-Format abrufbar.

Untertitel

LOUISA auf DVD

Louisa-Cover

LOUISA, den Film über die 23-jährige schwerhörige Louisa, die langsam ertaubt, ein CI aber ablehnt und die Gebärdensprache erlernt, gibt es jetzt endlich auf DVD. Falls Sie noch ein Weihnachtsgeschenk brauchen... ;-)

Bei Vorbestellung und Zahlungseingang bis zum 14. Dezember 2012 erfolgt eine versandkostenfreie Lieferung der DVD bis spätestens zum 21. Dezember 2012.

LOUISA - DVD

Radiosendung zum Thema Ertaubung

SWR2

Am Mittwoch, den 14.09.2011 um 10:05 Uhr sendet SWR2: Mit 33 ertaubt - Eine Geschichte vom Verlieren und Finden.
Das Ohr ist das Tor zur Seele, sagt ein indonesisches Sprichwort. Was passiert, wenn sich dieses Tor plötzlich verschließt? Anna Licht erkrankt mit 33 Jahren an einer Virusinfektion und verliert dadurch ihr Gehör. Die Mutter von zwei Kindern, ihr Ehemann und eine Audiotherapeutin (als Audiotherapeutin kommt Maryanne Becker zu Wort) erzählen von der Qual, sich in einer Welt ohne menschliche Stimmen und Geräusche zurechtzufinden, und davon, wie Anna Licht das Romanschreiben entdeckte und eine Tür zurück ins Leben fand.

Logischerweise gibt es im Radio weder Untertitel noch Dolmi-Einblendungen, aber sobald die Sendung im Radio läuft, wird auch das Manuskript zum Lesen im Internet veröffentlicht: Rückschau.

Erinnerung an die Musik

Filmakademie Ludwigsburg

Studenten der Filmakademie Ludwigsburg befinden sich gerade in der Vorbereitung eines Dokumentarfilms, der sich mit akustischen Erinnerungen beschäftigt. Wie hört sich das an, was ein Ertaubter an Erinnerungen an die Musik hat? Das in einem Dokumentarfilm darzustellen ist sicherlich nicht ganz einfach. Für dieses Projekt suchen die Studenten einen Spätertaubten. Gefilmt werden soll im Dezember.

Die Studenten zu ihrem Projekt:
Menschen, die ihr Gehör verloren haben oder deren Gehör stark eingeschränkt ist, tragen eine eigene Klangwelt in sich, welche aus auditiven Erinnerungen und der neuen, sensorischen Wahrnehmung ihrer Umwelt entsteht. Musiker erzeugen künstlich akustische Ereignisse. Durch die Komposition von tonalen Elementen entstehen Rhythmen, Melodien und Klangbilder. Dieser Film dokumentiert das Zusammentreffen eines Menschen ohne oder mit eingeschränktem Hörvermögen und eines Musikers.

Weiterlesen »

Kopfzerbrechen, gestern war noch alles anders ...

Kopfzerbrechen, Gestern war noch alles anders ...

Große Pläne hatte Samantha Sußmunt. Aber es ist alles ganz anders gekommen. Als junge Frau erkrankte und ertaubte sie. Mit 25 Jahren als Frührentnerin untätig herumsitzen und Trübsal blasen? Nicht Samantha! Sie hat sich von der Seele geschrieben, was sie erlebt und was sie bedrückt hat:

Ich habe ein Buch veröffentlicht, welches meine Lebensgeschichte beinhaltet. Ich habe die NF2 und die MS als Krankheiten und berichte darüber in dem Buch. Wie ich es erfahren habe, wie ich damit umgehe und vor allem wie das Umfeld mit mir umgeht. Auch berichte ich über meine Beziehungen, die ich hatte, und die Sorgen und den Kummer und vor allem die Angst, dass die Krankheit weiter ausbrechen wird. Jedoch möchte ich mit dem Buch erreichen mehr Menschen auf das Krankheitsbild aufmerksam zu machen und vor allem Menschen zu helfen, denen es ähnlich geht. Die Hoffnung nie aufzugeben und sich Ziele zu setzen, die man noch erreichen kann. Lebensmut schöpfen und jeden Tag zu genießen. 

Ich bin rechts taub und links schwerhörig. Es ist nicht einfach am täglichen Leben teilzunehmen, vor allem wenn man das Missempfinden der Mitmenschen spürt und die fehlende Unterstützung in manchen Bereichen mitbekommt. Ich bin mit 25 Jahren Eu Renterin geworden durch die Krankheiten. Ein Tiefschlag, denn ich wollte im Beruflichen hoch hinaus. Doch man darf sich nicht unterkriegen lassen, und genau das habe ich geschafft. Ich suchte mir eine neue Beschäftigung wie ein Buch zu schreiben.

Das Buch können Sie über ertaubt.de bei Amazon bestellen: Kopfzerbrechen, Gestern war noch alles anders ...

Schriftdolmetscher

Spätertaubte, hochgradig Schwerhörige und Dolmi

Schriftdolmetscher sind "IN". Kommen immer mehr "in Mode". Für Spätertaubte und hochgradig Schwerhörige sind sie zumeist auch die bessere Lösung. Aber die Bedürfnisse von Hörgeschädigten sind individuell sehr unterschiedlich. Schön, wenn sie die freie Auswahl haben. So wird es auf der Website der Schriftdolmetscher - Agentur Dresden dargestellt. Statt Konkurrenz zwischen Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern Kooperation. So sollte es sein!

Der Beruf des "schreibenden Dolmetschers" ist noch relativ neu. Kein Wunder, dass die Berufsbezeichnung noch nicht einheitlich ist. Aber ob nun Schrift- oder Schreibdolmetscherin, das ist wohl eher nebensächlich. Dass eine Professionalisierung stattfindet, zeigt sich schon an Tagungen, auf denen das Thema jetzt auftaucht .

... und plötzlich war es still

Doreen Senst: “... und plötzlich war es still
Identitätsarbeit von spätertaubten Erwachsenen im Kontext von Gehörlosenkultur und hörender Kultur
Analyse anhand qualitativer Interviews und Diskussion von Handlungsanforderungen an die Soziale Arbeit

Zusammenfassung

Hier wird ein bisher wenig beachteter Bereich der sozialen Arbeit erschlossen: die Lebenssituation und Lebensbewältigung von spätertaubten Erwachsenen. Im Zentrum steht die Frage, inwiefern sich eine plötzliche Ertaubung im Erwachsenenalter auf die Identitätsarbeit betroffener Menschen auswirkt und sie von der Gebärdensprachgemeinschaft als sozialem Netz-werk mitgetragen wird.

Die Autorin legt in ihrer theoriegeleiteten Analyse die Folgen kommunikativer Einschränkungen auf die Interaktionsmöglichkeiten mit der sozialen Umwelt und der Identitätskonstruktion dar. Um die Auswirkungen auf das Selbstkonzept der Betroffenen zu veranschaulichen, wird auf das sozialpsychologische Modell der Identitätsarbeit Bezug genommen. Mit Hilfe von qualitativen Interviews werden empirische Daten gesammelt, aus denen Handlungsanforderungen an die soziale Arbeit mit spätertaubten Menschen abgeleitet werden. Das Ziel der Untersuchung besteht nicht darin, einheitliche normative Vorstellungen über die Identitätsarbeit der Betroffenen aufzuzeigen. Vielmehr liefern die biographischen Interviews einen Denkrahmen für die soziale Arbeit, wie man sich die Beweglichkeit von Identitätsprozessen vorstellen kann.

Ertaubt.de besucht das Untertitel-Studio des WDR

Untertitler bei der Arbeit

Nein, nicht nur Gehörlose, d.h. taub Geborene, profitieren von Untertiteln! Spätertaubte, hochgradig Schwerhörige, viele CI-Träger, aber auch Ausländer und Einwanderer würden sich über 100% Untertitel freuen. Ein gutes Beispiel: Sebastian Ullrich von www.ertaubt.de hat das Untertitel-Studio des WDR besucht. Des Senders, der zur Zeit - im Vergleich zu anderen Sendern - geradezu vorbildlich ist in bezug auf Untertitel. Von den 100% ist der WDR zwar auch noch weit entfernt, aber das Ziel ist klar. Und da können wir die gutwilligen UT-Macher nur mit Öffentlichkeitsarbeit und der Demo in Köln unterstützen.

Niemand sollte glauben, dass es sich bei den UT-Nutzern nur um eine verschwindend kleine Minderheit handelt. Wichtig ist deshalb das Zusammenhalten ALLER Hörgeschädigten. Das hat Sebastian Ullrich aufgezeigt mit seinem Bericht

Ertaubt.de besucht das Untertitel-Studio des WDR

Erste Schriftdolmetscherin in Bayern

Inci Döger
Bild vergößern
Bisher standen für Schwerhörige und Spätertaubte in Bayern keine Schriftdolmetscher als Kommunikationshilfe zur Verfügung. Diese mussten aus anderen Bundesländern angefordert werden, was mitunter den Kostenfaktor beträchtlich erhöhte und dadurch selten in Anspruch genommen werden konnte, zum Nachteil von Schwerhörigen und Spätertaubten.

Das hat sich jetzt geändert. Zumindest ein Anfang ist gemacht. Inci Döger kommt aus Bayern, genauer gesagt aus Mittelfranken. Vor kurzem hat sie eine Ausbildung zur Schriftdolmetscherin absolviert. Diese wurde nach den Richtlinien des DSB vom Landesverband der Schwerhörigen NRW in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Akademie durchgeführt.

Wenn Sie die Dienste von Frau Döger in Anspruch nehmen wollen: Infos und Kontaktadresse finden Sie auf ihrer neuen Homepage  www.schriftdolmetscher-bayern.de

Von Ertaubung bedroht - Was kann Prävention leisten?

Angela Diehl
Einer Ertaubung vorbeugen? Das dürfte kaum möglich sein, höchstens mit einem Gehörschutz bei starker Lärmbelästigung. So ist "Prävention" hier aber nicht gemeint. Gemeint ist, wie man sich auf eine drohende Ertaubung vorbereiten und sich auf eine Ertaubung einstellen kann. Das ist die Situation vieler NF2-Betroffener. Mit der Neurofibromatose geht in vielen Fällen eine Ertaubung einher. Wie können sich die Betroffenen mit ihren neuen Lebensumständen arrangieren? Sie müssen ihre Sprache, genauer gesagt, ihr Sprechen, pflegen. Nichts geht mehr automatisch, man muss das Sprechen bewusst steuern. Dazu braucht man einige Kenntnisse. Und statt zu hören muss man vom Mund absehen. Genau genommen unmöglich, aber man kann es trotzdem erlernen.

Über diese Themen hat Angela Diehl von der Praxis Roland Hanik in München in einem Seminar der Münchner NF2-Selbsthilfegruppe einen Vortrag gehalten. Für Betroffene sicherlich sehr hilfreich.

Klänge aus dem Schneckenhaus

Klänge aus dem Schneckenhaus
Maryanne Becker,  Sozialwissenschaftlerin und Audiotherapeutin, selbst spätertaubt und CI-Trägerin, hat ein neues Buch veröffentlicht. In "Klänge aus dem Schneckenhaus" berichten Menschen, die sich eben NICHT mehr im Schneckenhaus verkriechen, über ihre Erfahrungen mit dem CI. Authentische Berichte von Betroffenen sind immer am erhellendsten und am beeindruckendsten. Zehn CI-Träger kommen zu Wort, die natürlich nicht statistisch repräsentativ sind. Eine gemischte Gruppe, nicht nur von "CI-Überfliegern", die tiefe Einblicke gewährt.

Das Buch wird nach dem neuen Books on Demand-Verfahren vertrieben, d.h. die Bücher werden nach Auftragslage gedruckt. Bestellen können Sie es in jeder Buchhandlung oder direkt hier:

Maryanne Becker - Klänge aus dem Schneckenhaus

Leben in der Zettelwelt

Ausgerechnet im Radio gibt es eine Sendung über Ertaubte:

NAHAUFNAHME
Bayern 2 Radio: Leben in der Zettelwelt. Wie Taubheit den Alltag verändert
Mittwoch, 5.12., 22.30 Uhr, und Donnerstag, 6.12., 18.30 Uhr
http://www.br-online.de/bayern-heute/sendungen/nahaufnahme/

Die 73jährige Margot G. ist kontaktfreudig, reist gerne und führt selbständig ihren Haushalt. Ihre Behinderung ist unsichtbar, aber nachhaltig. Seit drei Jahren ist Margot G. ertaubt und kann seitdem am sozialen Leben nur noch sehr eingeschränkt teilnehmen. Wenn man mit ihr sprechen will, muss man Zettel schreiben, denn die spät Ertaubte kann nur schlecht von den Lippen ablesen und beherrscht die Gebärdensprache nicht. Wie findet man sich zurecht, wenn Taubheit den Alltag völlig verändert und die technischen Geräte nur begrenzte Hilfe bieten? Margot G. erzählt im Interview mit Claudia Fuchs, wie sie es lernte, sich neu zu orientieren.

Die Betroffenen, die Ertaubten, können die Sendung nicht hören. Man kann sich die Sendungen zwar als Podcast herunterladen, aber davon haben die Ertaubten leider auch nichts. Schön wär's, wenn man den Text wenigstens nachlesen könnte. Den Text-Download haben wir leider nicht finden können. Vielleicht bekommen Sie ja den Text der Sendung zugesandt. Fragen Sie doch einfach mal nach bei nahaufnahme@br-online.de.

BR 2 hat sich offensichtlich sehr beeilt. Nicht WOCHEN, wie ursprünglich angekündigt, hat es gedauert, sondern nur Stunden! Super, jetzt können die Betroffenen zeitgleich mit den Hörenden die Sendung lesen:

ertaubt.de

www.ertaubt.de
Im März 2006 ist Sebastian Ullrich ertaubt. Das ist noch keine zwei Jahre her. Um solch eine Herausforderung zu verarbeiten, braucht man sicher noch viel länger. Eine Form der Verarbeitung ist für Sebastian offensichtlich die Arbeit an der von ihm erstellten Website www.ertaubt.de: "Dieser Internetauftritt soll frisch Ertaubten und alten Hasen beim Umgang mit der Ertaubung dienen." Die Website ist nicht nur hilfreich für Betroffene, sondern auch ansprechend und übersichtlich gestaltet. Wir wünschen Sebastian viel Erfolg mit seiner Site - und auf eine gute Zusammenarbeit mit unserer Site www.spaetertaubt.de! ;-)

www.ertaubt.de

Die Nürnberger Künstlerfamilie Ritter

Paul Ritter
Bild vergößern
In Nürnberg findet zur Zeit eine Ausstellung mit den Werken der Künstlerfamilie Ritter statt. Für Gehörlose besonders interessant: Paul Ritter, der im Alter von 4 Jahren ertaubte. Paul Ritter war nicht nur ein angesehener Maler, er trug auch den Titel eines Professors. Nicht nur für die "Taubstummen" jener Zeit etwas Außergewöhnliches.

Die Ausstellung ist noch bis zum 2. Dezember geöffnet. Eine Führung in DGS findet am 17. November statt.

Spätromantik im Industriezeitalter - Die Nürnberger Künstlerfamilie Ritter
Die Nürnberger Künstlerfamilie Ritter
Bemerkenswerte Persönlichkeiten - Paul Ritter

Nicht mehr zwischen den Stühlen!

Dr. Marcus John

Neuerdings haben wir einen CI-Träger in unserem Team: Dr. Marcus John. Im Team ist er zwar schon länger, als Webmaster von www.spaetertaubt.de, das CI hat er aber erst im Oktober bekommen. Die Entscheidung hat er sich wahrlich nicht leicht gemacht, aber er bereut sie im Nachhinein nicht. Mit CI ist er ein Stück weit in die Welt der Hörenden zurückgekehrt - und glücklich darüber. Das wird sicher jeder, der einen Hörverlust erleiden musste, nachempfinden können. Marcus hat einen Bericht geschrieben, über die Vorgeschichte von den ersten Ohrerkrankungen in der Kindheit über die Ertaubung bis hin zum Wiederhörenkönnen mit dem CI. Beeindruckend, mit welcher Offenheit und Ehrlichkeit er schreibt:

Wege zwischen den Stühlen hindurch

HINTER DEN KULISSEN / ZWISCHEN ZWEI WELTEN / LIFE INSIGHT

Logo von Sehen statt Hören

HINTER DEN KULISSEN
Im Theater faszinieren uns oft auch das Bild und die Kostüme. Moderator Thimo Kleyboldt und Autor Timothy Moores haben am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg die gehörlose Kostümschneiderin Kathleen Wolter bei den Vorbereitungen zum Märchen "Tintenherz" beobachtet.
http://schauspielhaus.de/

ZWISCHEN ZWEI WELTEN
Sabine Helbig, mit 17 Jahren ertaubt, hat Ihre Erfahrungen in Ost- und Westdeutschland wie auch in den Welten der Hörenden und der Gehörlosen die Biografie "Blitzlichter in der Dunkelheit" geschrieben. Moderator Thomas Zander und Autorin Elke Marquardt haben sie in Zwickau besucht.
http://kestner.de/

LIFE INSIGHT
Wenn demnäst ein Fotoreporter vor Ihnen steht und seine Kamera zückt dann kommt der wahrscheinlich von der neuen Lifestyle-Zeitschrift "Life InSight", die von Hörgeschädigten für Hörgeschädigte und Hörende gemacht wird. Marco Lipski hat dem Team bei der Arbeit zugeguckt.
http://life-insight.de/

CI - ja oder nein?

DIE KAISERBERG KLINIK

Die CI-Seminare in Bad Berleburg waren bei der Fragestellung: "CI - ja oder nein?" durch eine umfassende Beratung und Diagnostik bereits für viele Ertaubte eine wesentliche Hilfe.

Diese Seminare wird es weiter geben. Nur der Ort hat sich geändert. In Zukunft finden diese Seminare in der Kaiserberg-Klinik in Bad Nauheim statt. Teilweise selbst betroffene Fachleute stehen hier Rede und Antwort, ohne zum CI drängen zu wollen.

Der nächste Termin ist 07.12. - 10.12.2006. Für 2007 sind weitere Seminare geplant.


DIE KAISERBERG KLINIK (Die Pitzer-Kliniken -> Kaiserberg-Klinik)

20 Jahre 'Lindenstraße'- Die Party

Gabi Zenker (Andrea Spatzek) aus der Lindenstraße zeigt das ILY-Zeichen

Ja, das ist sie, die Gabi Zenker (Andrea Spatzek) aus der Lindenstraße. Und gebärden kann sie inzwischen einiges mehr als das ILY-Zeichen. Braucht sie ja auch in der Rolle als Spätertaubte. Naheliegend auch, dass bei der großen Lindenstraßen-Party unter den 1500 Gästen auch 40 Gehörlose waren, mit zwei Dolmetscherinnen. Sie wurden sogar von Lindenstraße-Erfinder Hans W. Geißendörfer begrüßt. Schon gut, wenn Gehörlose ein wenig mehr ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

Lesen Sie Anke Ohlig-Dähnerts Bericht:

Treffen für Spätertaubte in Berlin

Spätertaubten-Treffen, hier sind wir richtig
Am 10.Oktober 2005, um 19 Uhr findet im HörBIZ in Berlin-Pankow ein Treffen für Spätertaubte statt. Die Veranstaltung richtet sich an ertaubte Erwachsene und deren Angehörige. Um die Kommunikiation zu erleichtern wird ein Schriftdolmetscher anwesend sein. An diesem Abend steht zunächst das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch im Vordergrund.

Weitere Infos auf den "Einstürzenden Tonwelten"

Seite 1 2 > >>