Seite << < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Ich bin anders – du auch

Frau Holle

Das Kölner Theater deaf5 sucht Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren:

Wenn ihr Lust auf Theater spielen habt und ausprobieren wollt, was in euch steckt, dann seid ihr genau richtig bei uns. Seit 6 Jahren arbeitet die Gruppe „deaf5“ schon zusammen und führt erfolgreich Märchen in Gebärdensprache und Lautsprache auf.
Ab September wollen wir eine neue Jugend-Theatergruppe starten, mit schwerhörigen, gehörlosen und hörenden Jugendlichen. Wir wollen mit euch gemeinsam ein Theaterstück entwickeln und es dann im Sommer 2014 aufführen. Das Thema heißt „Ich bin anders – du auch“. Unterstützt werdet ihr von gehörlosen und hörenden Künstlern und Gebärdensprachdolmetschern. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

Außerdem suchen wir gehörlose Schauspieler und Schauspielerinnen, die gerne bei unserer nächsten Märchenproduktion mitmachen wollen. Die sollen aber bereits Erfahrung auf der Bühne haben.

Termine zum Kennenlernen: 10. und 17. August 2013 in Köln, 24. August 2013 in Essen - Bitte unbedingt anmelden bei monika.hilz@purpurkultur.de

Im toten Winkel

Im toten Winkel
Bild vergößern

Eine blinde Frau erzählt, wie sie die Farben sieht. Ein gehörloses Mädchen erzählt von den Anderen, die ihr immer helfen wollen: "Ihr nervt". Eine kleine Frau im Rollstuhl berichtet, wie sie mit dem Rollstuhl auf dem Eiffelturm in Paris war und sich wie ein Vogel gefühlt hat. Ein geistig behindertes Mädchen zerreißt eine Narrenkappe, sie ist kein Narr. Dann wird es dunkel und der Zuschauer erlebt, wie es ist, nichts zu sehen. Es wird still und gehörlose Menschen gebärden. In diesem Theaterstück geht es um die Geschichten von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Es geht um Wut und Verzweiflung. Um Glück und Zufriedenheit.

Alle Aufführungen in Laut- und Gebärdensprache mit induktiver Höranlage und Audiodeskription

Freitag 5.7., Samstag 6.7., Sonntag 7.7., Donnerstag. 11.7., Samstag. 13.7. - jeweils um 20.00 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstr.123, Münster
Vorbestellung:
www.pumpenhaus.de, Preise: 13,- Euro / ermäßigt 8,- Euro

Infos + Fotos: www.schraegstrich-theater.de

Deaf Burlesque

Deaf Burlesque Team
Bild vergößern

Sie nennen sich schlicht und ergreifend nur „Deaf Burlesque“, denn sie sind deaf (zumindest der größte Teil von ihnen). Mit ihren erotischen Tänzen vollbringen sie einen visuellen Augenschmaus für Hörende und Taube. Hierbei ist Sprache nicht wichtig, denn das (Un-) Ausgesprochene liegt in der Kunst der Darbietung. In dem, was der Körper und die Hände alleine vollbringen, ohne die Stimme nutzen zu müssen. Ein einmaliger und einzigartiger Abend für alle Menschen, die einfach nur mal Spaß an kleinen Geschichten haben wollen, ohne dabei auf Barrieren stoßen zu müssen.

Die Show der „Deaf Burlesque“ Gruppe will nicht nur bestimmte Menschen ansprechen, sondern alle, ob Frauen, ob Männer, Homosexuelle und Paare. Ob taub oder hörend.

Wann: Samstag, 10.08.2013
Wo: Theater „O-Tonart“, Kulmer Straße 20A, 10783 Berlin
Karten: info@o-tonart.de (12,- €)
Infos: info@utesybilleschmitz.de

'Elling' in Memmingen

Landestheater Schwaben

Theateraufführung mit Gebärdensprachdolmetschern im Landestheater Schwaben in Memmingen

Was: Elling - Schauspiel von Axel Hellstenius
Wann: am Donnerstag, 13. Juni 2013 um 20:00 Uhr
Wo: Landestheater Schwaben – Theaterplatz 2 – 87700 Memmingen

Kuckucksnest in Bremen


Bild vergößern

Nun kommen die "Verrückten" (s.u.) auch nach Bremen, am 29.06.2013 um 15 Uhr in den Kulturbahnhof KUBA in Bremen-Vegesack.

Natürlich spielt die FrankenDeafShow in DGS, aber für "Gebärdensprach-Behinderte" ;-) werden die Szenen in Lautsprache vorgestellt.

'Aniara' in Augsburg

Aniara in Augsburg

Das Deutsche Gehörlosen-Theater wird am Samstag, den 8. Juni 2013 in Augsburg das Theaterstück "Aniara" aufführen. Zum Stück:
Alle Einwohner auf der Erde müssen fliehen, weil die Erde durch den Atomkrieg zerstört wird. Die Menschen werden zum Raumschiff Aniara evakuiert, ihr Ziel ist der Planet Leier. Auf einer Reise gerät Aniara außer Kurs und verliert die Manövrierfähigkeit. Das Raumschiff bleibt heil und rast auf unveränderten Kurs hinaus aus dem Sonnensystem ...

Einlass: 15 Uhr, Beginn: 16 Uhr
Wo: abraxas Theater, Sommestr. 30, 86156 Augsburg

Kartenbestellung bei: Bernd Schneider, Hörgeschädigten-Bezirksverband Schwaben e.V.
Fax: 0821 / 2182173, E-mail: ticket@bezirksverband-schwaben.de

Ein schrecklicher Abend

Ein schrecklicher Abend

Demnächst gibt es wieder eine Veranstaltung von Cactus Junges Theater in Münster mit Gebärdensprachdolmetscher: "Ein schrecklicher Abend".

Wann: Mi, 29. Mai 2013 - 20.00 Uhr
Wo: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Kartenreservierung unter: Tel. 0251-233443 oder www.pumpenhaus.de
Preis: 12,- / erm. 7,- Euro

Den Trailer und alle weiteren Informationen zu "Ein schrecklicher Abend" finden Sie hier.

Renz und Kumpanen steigen in die Niederungen amerikanischer Weird fiction. Short stories aus 200 Jahren wie z.B. von Poe, Lovecraft und weiteren zeitgenössischen Autoren sind der überbordende Fundus für Horror und Trash und ein literarisches Gruselkabinett. Das 6köpfige Ensemble hat sich vom „Schrecken“ inspirieren lassen und bringt eine Hommage an das „Theatre du Grand Guignol“ (1897 – 1962 Theater im Pariser Vergnügungsviertel) auf die Bretter. Das moralisch höchst entrüstende Theater war seinerzeit der Hotspot für Horror und Grauen, die spannenden Gruselstücke und derben anstößigen Komödien setzten Zeichen für das „entfesselte Theater“ der Moderne und Splatter-und Horrorfilme der USA. Regisseur Renz inszeniert 5 Kurzgeschichten und wählt komplett verschiedene „Erzählstile“ in Form von Hörspiel, Chor, Video, Monolog und Dialog. Im Programm sind die Freude am Schrecken, experimentelle Bilder, das Grauen unterm Augenlid, die Blutdusche und das Sezierbesteck. Nicht geeignet für empfindsame Seelen...

'Die Mausefalle' von Agatha Christie

Die Mausefalle

Zum ersten Mal im Imperial Theater in Hamburg: "Die Mausefalle" in Gebärdensprache. Gespielt und gesprochen wird die Vorstellung vom Krimitheaterensemble. Zeitgleich wird sie von zwei Dolmetscherinnen übersetzt.

Wann? Sonntag, 23.06.2013 um 20 Uhr
Karten und Infos zum Stück gibt es im Internet unter www.imperial-theater.de, telefonisch unter 31 31 14 oder direkt im Imperial Theater.
Auszubildene, Schüler, Studenten, Rentner und Erwerbslose erhalten gegen Vorlage des Ausweises eine Ermäßigung von 50% auf den Kartenpreis.

Close up

Youn Hui Jeon und Dominik Ridder  © Bettina Stöß
Bild vergößern

Zum vorletzten Mal in dieser Spielzeit: Am Donnerstag, dem 30. Mai 2013, lädt die Donlon Dance Company/Ballett des Saarländischen Staatstheaters zum „ZeichenTanz“. Zusammen mit Gebärdensprachdolmetscherin Isabelle Ridder führt Marguerite Donlon in ihre neueste Produktion »Close Up« ein. Gehörlose und schwerhörige Menschen sind herzlich eingeladen, diese Vorstellung barrierefrei zu erleben. - Die Einführung beginnt 45 Minuten vor der Vorstellung.

»Close Up« von Marguerite Donlon - Alte Feuerwache, Donnerstag, 30. Mai 2013, Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr

Bitte beachten: Anmeldung und Kartenreservierung bis eine Woche vor der Vorstellung unter: tanz@theater-saarbruecken.de. Weitere Informationen unter: www.theater-saarbruecken.de.

Weiterlesen »

Peer Gynt

Peer Gynt

Theater am Kirchturm Weilbach auf Tournee: 32 Gehörlose und hörende Darsteller spielen am 25. Mai um 19.30 Uhr "Peer Gynt" von Henrik Ibsen im Kurhaus von Bad Camberg.

In dieser speziellen Inszenierung von PEER GYNT in einer Bearbeitung von Clarissa Messer fließt die Grenze zwischen Realität und Märchen. So werden "Tatsachen" geschaffen, die sich im Ergebnis einem hörenden und einem gehörlosen Publikum gleichermaßen erschließen - ohne Übersetzer am Bühnenrand, ohne Unter- oder Übertitel auf einer Leinwand. Die Inszenierung verbindet Welten -auf der Bühne und im Publikum.

Weiterlesen »

Söhne Hiobs

Söhne Hiobs

Am 18. Mai um 20.00 Uhr wird ein neues Theaterstück von Theater Türkis aufgeführt. In diesem 1 1/2-stündigen Theaterstück wird die Geschichte des leidgeprüften Mannes namens Hiob auf moderne Art weiter fortgesetzt, und es bietet überraschende Momente. Zwei Männer, die ohne es zu wissen schon seit tausenden Jahren als Dämonen auf der Erde wandeln, erkennen schließlich ihre wahre Identität und verzweifeln daran. Warum sind sie auf der Erde? Welchen Bezug wird es auf die Geschichte Hiobs haben und wie wird es enden? Erleben Sie eine moderne Fortsetzung des Buches Hiob.

Besuchen Sie die Homepage oder die Facebook-Site !

 Das Theater Türkis möchte sein Theaterstück soweit wie möglich inklusiv gestalten, so dass Leute ohne Gebärdensprache oder mit geringer Gebärdensprachkompetenz das Theaterstück "Söhne Hiobs" mit verfolgen, verstehen und genießen können. Daher wird für die gesamte Spieldauer Untertitelung des Stücks über Beamer angeboten. Siehe DGS-Video
 

Fotoprojekt »Lou«

Lou
Bild vergößern

Seit über einem Jahr arbeiten Rafael-Evitan Grombelka und Benedikt J. Feldmann an ihrem Fotoprojekt »Lou« (http://lou.theatertuerkis.de und https://www.facebook.com/pages/Lou/124996651003012?ref=hl). Es erzählt die fast märchenhafte Geschichte der jungen Lou, die sich auf einer interessanten und manchmal auch schwierigen Entdeckungsreise befindet, um dabei verschiedene Orte und unterschiedliche Menschen kennenzulernen. Das Besondere an dem Fotobuch ist, dass alle Mitwirkende - auch der Hund - taub sind.

Das Fotobuch »Lou« kann ab jetzt in limitierter Auflage bis maximal 2.000 Stück bestellt werden! Ein Buch kostet 35,00 Euro. Portokosten werden dazu gerechnet. Eine Gruppenbestellung ist möglich. Geliefert werden die Bücher ab dem 18. Mai 2013. Bestellung per E-Mail an lou@theatertuerkis.de.

Die Einnahmen gehen an das Theater Türkis, welches das erste professionelle Theaterhaus für taube Menschen in Deutschland aufbauen will.

Hinter die Kulissen des Theaters blicken

unerhört

Woraus besteht Kunstblut? Wozu wird im Theater Büffelhaut verwendet? Und wie sehen eigentlich die Kostümkeller des Osnabrücker Theaters aus? Neugierig? Die im Rahmen der Kulturveranstaltungsreihe „Unerhört“ für Gehörlose angebotene Führung hinter die Kulissen des Theaters am Mittwoch, 15. Mai, von 17 bis ca. 18.30 Uhr, bietet spannende Einblicke in die Theaterwelt.

Die Reihe wendet sich vornehmlich, aber nicht ausschließlich, an hörgeschädigte und gehörlose Menschen und wird von Gebärdensprachendolmetschern begleitet. Treffpunkt ist um 16.45 Uhr an der Theaterkasse, die Führung kostet 4 Euro pro Person. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sind Anmeldungen im Internet unter www.osnabrueck.de/unerhoert oder telefonisch unter 0541 323-2395 (vormittags) erforderlich.

Termine im Ernst Deutsch Theater Hamburg mit Dolmis

Ernst Deutsch Theater

Das Ernst Deutsch Theater in Hamburg bietet wieder Vorstellungen mit Gebärdensprachdolmetschern an:

Freitag, 10. Mai 2013 um 19.30 Uhr (mit einer Einführung um 18.30 Uhr): GELIEBTER LÜGNER

Samstag, 8. Juni 2013 um 15.00 Uhr: DER KLEINE VAMPIR UND DIE GROSSE LIEBE

Freitag, 28. Juni 2013 um 19.30 Uhr (mit einer Einführung um 18.30 Uhr): DAMEN MIT LIFT
 

Schwanensee – aufgetaucht

Schwanensee &#8211; aufgetaucht
Bild vergößern

ZeichenTanz wird die Ländergrenzen überschreitet: Am 3. Mai 2013 führen Marguerite Donlon und Gebärdensprachdolmetscherin Isabelle Ridder in den Ballettabend „Schwanensee – aufgetaucht“ ein – im benachbarten Theater Le Carreau in Forbach (F). Dies ist die erste ZeichenTanz-Einführung auf französischem Boden. Das kostenlose Bus-Shuttle des Saarländischen Staatstheaters bringt all jene, die nicht mit dem eigenen Pkw nach Forbach fahren möchten, auf direktem Wege zum Theater Le Carreau und wieder zurück nach Saarbrücken (nähere Informationen s.u.).

'Aniara' in Karlsruhe

Aniara

Das Deutsche Gehörlosen-Theater wird am 14.04.2013, um 14 Uhr im Badischen Staatstheater, Baumeisterstr. 11, 76137 Karlsruhe, das Theaterstück "Aniara" aufführen.

Kartenbestellung bei werner.collet@gl-stadtverband.de und Fax: 0721-501772

Bleib Treu

Der Kath. Gehörlosenverein "Bleib Treu" Saarbrücken und Umgebung e.V. feiert am 18. Mai 2013 sein 95jähriges Bestehen. Es gibt einen Festgottesdienst, eine Festversammlung und am Abend einen Theaterabend mit Gebärdenlied, Gruppe BaMMM, Pantomime Jomi und dem Gehörlosentheater Dortmund, siehe Programm!

stille.wasser

stille.wasser

Das Projekt Augenmusik entwickelt am Theaterhaus Frankfurt (Schützenstr.12, 60311 Frankfurt am Main) ein Theaterstück für gehörlose und hörende Kinder: stille.wasser.

Unter der Regie von Daniela Krabbe (Coda) lassen der Schauspieler Jürgen Endress (gl) und die Tänzerin Katrin Schyns (hd) in einem stillen Raum eine gemeinsame Sprache entstehen, deren Wörter aus Bewegung und Licht geformt sind, eine Sprache hinter den gesprochenen Worten. Dabei spielt Wasser eine nicht unerhebliche Rolle auf der Bühne…

Alle Kinder, gehörlose und hörende, sind herzlich willkommen, zu schauen, zu staunen und in die Stille hinein zu hören - leise zusammengehören. Ganz ohne Worte.

Weiterlesen »

FIGHT CLUB

Fight Club

Sondervorstellung für Hörgeschädigte mit Gebärdensprachdolmetscherinnen am 14.4., 19.30 Uhr im Rottstr5Theater, Bochum

Beruflich entscheidet Jack, ob ein namhafter Autohersteller Rückrufaktionen durchführt. "Du bist nicht das Auto, das du fährst." Zuhause entscheidet Jack, welches Regal eines namhaften skandinavischen Möbelherstellers seine Persönlichkeit definiert. "Du bist nicht das Geld auf deinem Konto." Privat entscheidet Jack, welche Selbsthilfegruppen todkranker Menschen er besucht, um sich besser zu fühlen. "Du bist nicht deine Probleme." Alles ändert sich, als Jack die beiden rätselhaften Figuren Marla und Tyler kennen lernt. Jack beginnt, wie die Haut einer Zwiebel die vermeintlichen Merkmale seiner Identität abzuziehen. Doch was findet er im Kern? Nur wer alles verloren hat, hat die Freiheit, alles zu tun.

"Zuerst musst du aufgeben. Zuerst musst du wissen, nicht fürchten, sondern wissen, dass du einmal sterben wirst." (Tyler Durden)

Ticketbestellung: karten@rottstr5-theater.de

Raus mit der Sprache

raus mit der Sprache

Am 5.4.2013, 19.30 Uhr,findet in der Halle Beuel (Siegburger Str. 42 in Bonn-Beuel) ein Poetry Slam statt. Nicht zu verwechseln mit Deaf Slam! Hörende tragen ihre Poetry vor - deshalb hat Aktion Mensch Dolmis zur Verfügung gestellt. Wer also einmal einen Poetry Slam von Hörenden erleben möchte, sollte sich schnell Tickets besorgen:

Raus mit der Sprache (Termine anklicken)

Einer flog über das Kuckucksnest

Kuckucksnest
Bild vergößern

In Nürnberg gibt es eine neue Theatergruppe, die FDS e.V. (Franken Deaf Show), bestehend aus 10 tauben SchauspielerInnen. Die FDS hat den bekannten Film "Einer flog über das Kuckucksnest" in die Gebärdensprache übersetzt.

Das "Kuckucksnest" ist eine psychiatrische Anstalt. Für die Film- bzw. Theaterzuschauer gibt es viel zu lachen, obwohl vieles eher todtraurig ist. Was das alles mit Gehörlosen zu tun hat? Ein riesengroßer und bärenstarker Indianer, "Häuptling", gehört auch zu den Insassen. Er sagt kein Wort - ist er also taubstumm? Und was nur indirekt mit dem Film zu tun hat: Louise Fletcher, die im Film die fiese Oberschwester Ratched spielt, hat gehörlose Eltern. Als sie für ihre Rolle in dem Film den Oscar erhielt, hat sie ihre Rede mit Gebärden gehalten - und sich bei ihren Eltern bedankt! (Den Film, vor allem sich selbst, mag sie übrigens nicht mehr sehen. Sie findet ihre Rolle einfach zu grausam!)

Aber zurück zu FDS. Bei Facebook oder Google+ finden Sie FDS unter  FrankenDeafshow Nürnberg .

 Am 23.11.2012 fand die PREMIERE in FEUCHT statt (siehe Plakat unten!). - Presseartikel: Vielsagende Stille - Am kommende Samstag wird Sehen statt Hören über die Premiere berichten.

Neue Termine (2 Vorstellungen in Berlin):

Weiterlesen »

Theaterworkshop KoLaGe in den Osterferien

JUST

Wir lachen, weinen, lieben, streiten, hassen und versöhnen uns - der Umgang miteinander bestimmt unser Leben. Bei KoLaGe suchen wir gemeinsam neue Wege der Verständigung, mit Bewegung, Körper, Bildern genauso wie mit Stimme, Musik, Tönen... Wie erzählen sich Geschichten anders? Welche Sinne sprechen wir an? Unser Projekt startet als Experiment: Wir suchen ungewöhnliche Blickwinkel auf den Alltag, hinterfragen Selbstverständlichkeiten und finden - möglicherweise - eine besondere Form von Verständigung, im Theater und im Leben.

Theaterworkshop KoLaGe in den Osterferien für gehörlose, schwerhörige und hörende Jugendliche ab 12 Jahren

Weiterlesen »

'SPRACH(P)FUNDE'

Sprach(p)funde

Cactus Junges Theater ist der Name für eine Gruppe von jungen Menschen. Alle spielen gerne Theater.

Cactus Junges Theater hat ein neues Angebot für Menschen zwischen 14 und 27 Jahren. Junge Menschen spielen 3 Jahre lang zusammen Theater. Die Aktion Mensch unterstützt dieses Angebot.

Menschen aus Deutschland und aus anderen Ländern können mitspielen: Gehörlose Menschen und Menschen, die hören.

„Das Sternenkind“

Das Sternenkind“

Das erste gehörlosengerechte Theaterstück der Theater Fabrik Sachsen in Leipzig, „Das Sternenkind“* von Oscar Wilde, feiert Premiere, und zwar am 02.12.2012 um 15 Uhr zum ersten Advent mit Hörenden und Gehörlosen für Hörende und Gehörlose. Weitere Aufführungstermine sind am 06.12. (18 Uhr), am 07.12. (18 Uhr), am 15.12. (15 Uhr), am 16.12. (15 Uhr) und am 20.12. (18 Uhr). Das ganze Stück ist für Hörende und Gehörlose in LBG, es wird also gleichzeitig gesprochen und gebärdet. Es findet jeweils eine Einführung oder ein Nachgespräch mit einem Dolmetscher statt.

 Die nächsten Termine am 08. März, den 21. + 22. März finden wie angekündigt statt, nur am kommenden Sonntag kann die Aufführung aus organisatorischen Gründen leider nicht stattfinden.

Weiterlesen »

Die Nashörner

Theater Freiburg

Die Nashörner - Schauspiel von Eugène Ionesco, gespielt in Laut- und Gebärdensprache im Theater Freiburg

Die Inszenierung von Philip Baumgarten setzt dort an, wo Ionesco die (Laut-)Sprache scheitern lässt. Ein heterogenes Ensemble aus gehörlosen Laiendarstellern und hörenden Schauspielern untersucht die Bedingungen menschlicher Verständigung und erforscht andere Kommunikationsformen.

Mehr Infos, Termine und die Ticketbestellung finden Sie hier.

Seite << < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>