Seite 1 2 > >>

Neue medizinische Rehabilitation für GebärdensprachnutzerInnen: Psychotherapie in Gebärdensprache

Jennifer Söhn

Im Zentrum für Psychotraumatologie der Alexianer Krefeld GmbH können Sie nun stationär oder ganztägig ambulant eine medizinische Rehabilitation besuchen. Behandelt werden gehörlose und hörgeschädigte Menschen mit traumatischen Erfahrungen, Depressionen, Borderline- Störung und Belastungsreaktionen. Sie wohnen für mehrere Wochen in einem Haus im Einzelzimmer umgeben von einer Parkanlage. Das Konzept ist inklusiv. Gehörlose und Hörende werden hier zusammen gleichberechtigt behandelt. Natürlich alles in Gebärdensprache oder mit Verdolmetschung. Weitere Informationen s. Anhang.

Kurse für Gebärdensprachnutzerinnen

Robens & Söhn

Christiane Robens & Jennifer Söhn bieten in ihrer Praxis in Düsseldorf Kurse für gehörlose Frauen an:

Herzlich Willkommen in unserer neu gegründeten Praxis für Psychotherapie (HPG). Für GebärdensprachnutzerInnen bieten wir Einzeltherapie, Gruppentherapie, Kunsttherapie,
Achtsamkeitstraining, Meditation und vieles mehr. Im März startet der nächste Kurs "Achtsamkeit und Meditation" und im Februar die neue Frauengruppe.
Weitere Infos auf unserer Webseite: http://www.praxis-robens-soehn.de

Das Haus Mirjam - Eine Nachsorgeeinrichtung für suchtkranke Menschen mit einer Hörbehinderung

Das Haus Mirjam -  Eine Nachsorgeeinrichtung für suchtkranke Menschen mit einer Hörbehinderung

Das Haus Mirjam in Emsdetten ist eine Wohnstätte für schwerhörige, spätertaubte und gehörlose suchtkranke Männer und Frauen, denen nach einer Entwöhnungsbehandlung die ambulante Nachsorge nicht ausreicht und die noch eine Phase der Stabilisierung in einem stationären Rahmen benötigen.

Die Voraussetzungen für eine Aufnahme in die Wohnstätte sind  der deutliche Wunsch ein suchtmittelfreies Leben führen zu wollen und entsprechende vorherige therapeutische Maßnahmen. Hierbei steht nicht die schon erlangte Abstinenzfähigkeit, sondern der Wunsch und Wille nach einem abstinenten Leben, im Vordergrund.

Bei Fragen zum Haus Mirjam wenden Sie sich bitte an den Hausleiter Herrn Stefan Roth, bei einer Aufnahmeanfrage an Herrn Guido Gehrmann.

Orthopädie/Unfallchirurgie in Berlin für Hörgeschädigte

Dr. Sebastian Mittelhaus

Dr. Sebastian Mittelhaus praktiziert als Orthopäde/Unfallchirurg im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau, einer der für Orthopädie/Unfallchirurgie führenden Kliniken Berlins. Herr Dr. Mittelhaus, selbst seit Geburt hörbehindert, ist in seiner Tätigkeit als Arzt im Umgang mit hörgeschädigten Menschen geschult und weiß um die Barrieren im Arzt-Patienten Gespräch.
Dr. Mittelhaus ist desweiteren Delegationsarzt für den deutschen Gehörlosen-Sportverband und hat im Rahmen dieser Tätigkeit u.a. die medizinische Betreuung während der Deaflympics 2013 in Sofia übernommen.
Seine Schwerpunkte in der klinischen Tätigkeit liegen neben dem gesamten Spektrum der konservativen und operativen Orthopädie/Unfallchirurgie durch außerklinische Tätigkeiten und Betreuung verschiedener Sportvereine v.a. in der Sportmedizin/Sporttraumatologie.
Zusatzweiterbildungen in Manueller Medizin, Akupunktur, Sportmedizin sowie im Functional Training Bereich ermöglichen eine ganzheitliche Behandlung seiner Patienten.
Kontaktmöglichkeiten per Mail über:
1. s.mittelhaus@waldkrankenhaus.com
2. sebastian.mittelhaus@gmx.net 

Aktualisierung der Psychotherapie-Liste

Psychologische Psychotherapie

Frau Dr. Dipl.-Psych. Sarah Neef wird im September sowohl die Liste der Psychotherapeuten als auch die Liste der Heilpraktiker komplett neu überarbeiten. Deswegen bittet sie an dieser Stelle ALLE Psychotherapeuten und Psychiater sowie Heilpraktiker und Beratungsstellen, folgende Informationen per Email zu schicken (praxis-neef@gmx.de):

- Name, Adresse der Praxis/Beratungsstelle, Kontaktmöglichkeiten (z. B. Email, Fax),
- Webseite
- Hörstatus (gl/hd/sh)
- Gebärdensprachkompetenz vorhanden?
- Fachrichtung, Ausbildungs-/Fachkundenachweis (als Anhang),
- Info ob Kassensitz oder Kostenerstattung usw.
- Foto vom Therapeuten

Dasselbe gilt nicht nur für Psychotherapeuten und Psychiater, sondern auch für Heilpraktiker und Familientherapeuten.

  Bitte bis zum 27. September 2014 an Frau Dr. Neef schicken.

Es wird nicht nur die Taubenschlag-Liste aktualisiert, sondern die Einträge kommen auch auf die Homepage des Vereins "Förderung der Seelischen Gesundheit Hörbehinderter e.V." (www.deaf-psychohilfe.de).

  Anmerkung von Frau Dr. Neef:

In die Vereinshomepage kommen nur diejenigen rein, deren Fachkunde nachgewiesen ist (das ist unsere Verantwortung als Verein). Alle, deren Fachkunde nicht nachgewiesen ist, kommen aus der Liste raus. Es sollen bitte auch diejenigen, die schon in der Liste drin sind, eine kurze Aktualisierung bzw. Bestätigung geben. Auch Fotos usw.
 

Mobile Migränemassage

Migränemassage

Stephanie Pfaff ist 35 Jahre alt und lernt seit einiger Zeit die Gebärdensprache. Stephanie schreibt:

Da ich selbst seit meiner Kindheit Migräne kenne und die Erfahrung gemacht habe, dass mir hier auch Entspannung gut tut, biete ich nun selbst mobile Migränemassage im Raum Gießen, Wetzlar, Bad Homburg, Frankfurt am Main etc. an.

Eine regelmäßige präventive Migränemassage fördert die Entspannung sowie auch die Durchblutung im Nacken und Kopfbereich. Hierdurch kann Stress abgebaut werden, die Abstände zwischen den einzelnen Anfällen können sich vergrößern und das Wohlbefinden kann verbessert werden.

Falls Sie hierzu Fragen haben oder zur Terminabstimmung, können Sie mir gerne eine Mail schreiben an migraenemassage@gmx.de oder auch eine SMS an 0151/21798239.

Zum Weltphysiotherapietag: Salvea - Lust auf Gesundheit lädt ein

Salvea (Heidelberg) lädt zur folgenden Veranstaltung ein:

Zum Weltphysiotherapietag Montag, den 08.09.2014 von 14:00 bis 17:00 Uhr erwartet Sie ein vielseitiges Programm mit mehreren Stationen. Denn es ist nie zu spät aktiv zu werden. Nehmen Sie teil am Hilfsmitteltraining. Lassen Sie Ihre Wirbelsäule untersuchen und sich über Ihren Bewegungsapparat beraten. Des weiteren stellen die Orthopädie und Rehatechnik GmbH Wieland, die R+V Versicherungen und der Paul e.V. aus. Das Restaurant Belvedere sorgt für Snacks und Getränke.

Am Abend von 18:00 bis 19:30 Uhr können Sie einem Vortrag von Jan Suska (Bachelor-Physiotherapeut, Master of advanced studies Manuelle Therapie) beiwohnen. Dieser handelt von Rückenschmerzen, ihre Mythen und Fakten. Einer der häufigsten Gründe, warum ein Patient zum Arzt geht, ist der akute Kreuzschmerz. 30-40 % sind aktuell zu jedem beliebigen Zeitpunkt von diesem Leiden betroffen. Kreuzschmerzen gehören in Deutschland und anderen westlichen Industrienationen zu den teuersten Gesundheitsstörungen. Die Kosten aufgrund von Rückenschmerzen belaufen sich in Deutschland auf schätzungsweise 15-20 Milliarden Euro pro Jahr. Den Umgang mit Rückenschmerzen in den letzten 50 Jahren bezeichneten namhafte Wissenschaftler als „das größte medizinische Desaster des 20. Jahrhunderts“. Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Volksleiden Rückenschmerz und profitieren Sie vom neusten Stand der Wissenschaft.

Alle Programminhalte werden für Sie von Alicia Rachow (Physiotherapeutin) in Gebärdensprache übersetzt! Adresse: salvea physio – Lust auf Gesundheit, Jaspersstr. 2, 69126 Heidelberg (im Augustinum)

Seminar: gewaltfreie Kommunikation

Seminar: gewaltfreie Kommunikation

Der Hörgeschädigten-Bezirksverband Schwaben führt am Samstag, 6. September 2014 das Tagesseminar "gewaltfreie Kommunikation" durch.

Wo: Gehörlosenzentrum Schwaben, Oskar-von-Miller-Str. 41, 86316 Friedberg
Referent: Dr. phil. Oliver Rien, Diplom-Psychologe
Beginn: 10 - 12 und 13 - 16 Uhr
Gebühr: Mitgliedsausweis 29 Euro, Nichtmitglieder 39 Euro
Max. Teilnehmerzahl: 15

Anmeldeschluss: 8. August 2014

Praxis für körperorientierte Psychotherapie

Sylvia Hess

Sylvia Heß arbeitet seit 20 Jahren als Körpertherapeutin in eigener Praxis und ist selbst seit 30 Jahren hochgradig schwerhörig. Zunächst als Lehrerin und Kunsttherapeutin tätig, fand sie durch ihre beginnende Schwerhörigkeit zur Körperarbeit:

Durch meine privaten und beruflichen Erfahrungen begann ich zu erfassen, welche Bedeutung der Körper hat. Erfahrungen werden in ihm gespeichert und Gewohnheiten und Reaktionen eingefroren, aber er ist auch die Quelle unserer Lern– und Entwicklungsmöglichkeiten. Mittlerweile sind körpertherapeutische Verfahren gut etabliert und ihre Wirksamkeit bei allen nervös und vegetativ bedingten Störungen und Erkrankungen unbestritten. Bei einem Anpassungs- und Bewältigungsprozess, z.B. bei Verlust oder Einschränkung des Gehörs, kann Körpertherapie einen guten Beitrag leisten. Mein persönlicher Benefit bezogen auf den Umgang mit meiner Schwerhörigkeit und meinem Tinnitus ist so groß, dass ich ihn gerne weitergeben möchte.

Gebärdensprache beherrsche ich leider nicht. Da das gesprochene Wort jedoch nicht im Vordergrund steht, findet Verständigung und Ausdruck trotzdem statt! Auf meiner
homepage finden Sie eine ausführliche Beschreibung, und wenn Sie dann noch Fragen haben, schicken Sie mir eine mail, ich beantworte Ihre Fragen gerne."
 

KoFo 'Drogen und Sucht' in Meckenbeuren am Bodensee

Das Hörgeschädigtenzentrum Bodensee-Allgäu-Oberschwaben e.V. lädt zum 29. Kommunikationsforum ein und zwar wird ein ganz besonderer Gast aus dem Norden einen Vortrag halten: Jenny Igersky. Die Referentin Jenny wird als Betroffene von ihrer eigenen Erfahrung berichten und zwar zum Thema: "Drogen & Sucht".

- Was sind Drogen? (Arten und Wirkung der Drogen) - Suchtentwicklung - Ausstieg aus der Sucht - Doppelproblematik bei tauben Suchtkranken - Hilfsmöglichkeiten - spezielle Hilfsmöglichkeiten für Gehörlose - Diskussion mit Feedback, Fragen und Austausch -

Wann: 21. Februar 2014  -  Wo: Gemeindehaus Lindbergstrasse 16, 88074 Meckenbeuren (ganz in der Nähe des Bahnhofs)  -  Einlass: 18 Uhr  -  Beginn: 19 Uhr

Mehr Infos hier:

Psychotherapeuten-Liste

Psychologische Psychotherapie

Deaf Power, selbstbewusste Gehörlose, Deafhood - alles schön und gut. Aber Gehörlosigkeit, vor allem das Leben in einer Welt der Hörenden, bringt auch Probleme mit sich. Bei wem können Betroffene dann Hilfe finden? Eine Therapie mit Dolmi? Sicher geht das, aber der direkte Kontakt mit dem Therapeuten, ohne einen Sprachmittler dazwischen, ist noch besser. Doch welcher Therapeut kann schon mit Gehörlosen kommunizieren? Nur ganz wenige - dachten wir, bis wir von Henriette Himmelreich eine Liste erhielten.

Aktualisierte Liste der Psychologischen Psychotherapeuten für Hörgeschädigte

Henriette Himmelreich hat Dr. Sarah Neef die Aktualisierung und künftige Pflege der Liste von allen Psychologischen Psychotherapeuten für Hörgeschädigte übergeben. In der Liste finden sich alle Psychologischen Psychotherapeuten von ganz Deutschland, die  Psychotherapie für Hörgeschädigte anbieten. Diese Liste ist jetzt aktualisiert, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Ihr Name als Psychologischer Psychotherapeut in der Liste nicht vorhanden ist oder ggf. hier auftretende Fehler korrigiert werden müssen, dann melden Sie sich bitte bei Dr. Sarah Neef (praxis-neef@gmx.de).

Frau Dr. Neef hat die Liste der Psychotherapeuten für Hörgeschädigte noch einmal aktualisiert und auch ergänzt mit den Leuten, die psychologische Beratung anbieten. Es gibt immer wieder Verwirrung unter den Gehörlosen, wer Psychotherapie anbietet und wer psychologische Beratung durchführt. Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Damit das für alle verständlich ist, hat sie eingangs eine Erklärung geschrieben und dann in zwei Listen aufgeteilt (1. Liste mit Psychotherapeuten und 2. Liste mit psychologischer Beratung).

Praxis für Integrative Manual Therapy (Osteopathie)

Monika Ebert

Hörgeschädigte wissen selbst am besten, was es bedeutet, hörgeschädigt zu sein. Und sie können sich deshalb optimal auf die Bedürfnisse anderer Hörgeschädigter einstellen, wie z.B. Monika Ebert, die eine Praxis für Integrative Manual Therapy (Osteopathie) betreibt. Sie schreibt:

Beschwerden im Hals-Nasen-Ohren Bereich sanft und wirkungsvoll behandeln

Mein Name ist Monika Ebert, ich bin Heilpraktikerin und Physiotherapeutin und arbeite mit Integrative Manual Therapy (Osteopathie), Kinesiotaping und Ohrakupunktur.

Seit meinem 6. Lebensjahr bin ich selbst schwerhörig und verstehe und spreche Gebärdensprache. Da ich an mir selbst die Erfolge der Behandlung gespürt habe, habe ich mich auf die Behandlung von HNO-Problemen (Tinnitus, Schwindel, Gleichgewichtsprobleme) spezialisiert, ich behandle aber auch Rückenschmerzen und Kopfschmerzen/Migräne sowie Babys und Schwanger
e.

Weitere Informationen über die Behandlungen gibt es auf: www.ebert-heilpraktiker.de
Email: ebert.monika@googlemail.com oder Handy: 0176-22886181
 

...außer meinem Tinnitus höre ich NICHTS

Claudia Eggert-Kruppa

Claudia Eggert-Kruppa ist Gehörlosenpädagogin, Psychologin und Therapeutin in Hamburg.

Ab November 2011 bietet sie eine Gruppe "Hilfe bei Tinnitus" in zweiwöchigem Abstand an

  • in psychotherapeutisch begleiteten Gruppengesprächen soll die individuelle Problematik im Zusammenhang mit dem Tinnitus heraus gearbeitet werden
  • Ursachen und Umgang mit Stress
  • Defokussierung und Einüben anderer Wahrnehmungskanäle
  • Kennenlernen, Ausprobieren und Einüben von verschiedenen Entspannungtechniken

Die 2-Std. Sitzungen finden in ihrer Praxis in der Koopstraße statt. Der Wochentag wird noch bekannt gegeben. Die Kosten: pro Abend €25,00. Die Teilnahmebedingung: regelmäßig und verbindlich, max. 6 Teilnehmer. Bitte nutzen Sie für die Anmeldung und weitere Fragen das Kontaktformular auf der Homepage.

Neuer Chefarzt für Hörstörungen in der Baumrainklinik

Uwe Fickel

Die Abteilung für Hörstörungen, Tinnitus und Schwindel in der Baumrainklinik des HELIOS Rehazentrums Bad Berleburg hat einen neuen Chefarzt. Seit dem 01. Juli 2011 hat Uwe Fickel die medizinische Leitung des Bereiches.

Bereits im Juli hat Herr Fickel seinen Dienst als Chefarzt der Fachklinik für Hörstörungen, Tinnitus und Schwindel angetreten. Damit löst er den ehemaligen Chefarzt Dr. Wolfgang Pollinger ab. „Wir haben mit Herrn Uwe Fickel den Wunschkandidaten für diese Abteilung gefunden, der die erfolgreiche Arbeit fortsetzen wird und sehr gut in unser Team passt“, so Elmar Knoche, Geschäftsführer der HELIOS Baumrainklinik in Bad Berleburg.

Der gebürtige Stuttgarter blickt auf eine ungewöhnliche Vita zurück. Seine Schulzeit verbrachte der Sohn eines Diplomgeologen teilweise in Westafrika. Vor seinem Studium leistete er seinen Wehrdienst bei der Bundesmarine, studierte drei Semester Maschinenbau und arbeitete dann als technischer Zeichner, Taxifahrer und auch als Matrose auf dem Rhein. Um ein Medizinstudium absolvieren zu können, besuchte er dann das Hessenkolleg und machte dort sein Abitur. Das Medizinstudium absolvierte er in Frankfurt am Main.

Weiterlesen »

Naturheilpraxis Sascha Wolff, Heilpraktiker

Sascha Wolff

Heilpraktiker Sascha Wolff ist hörend und versteht Gebärdensprache.
Seine Schwerpunkte: Rückenschmerzen, Allergien, Hauterkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden, Überarbeitung, Erschöpfung, Müdigkeit.
Seine Methoden: Neurologische Integration (NIS), Mykotherapie (Pilzheilkunde) und Methode Dorn.
Weitere Informationen auf www.praxiswolff.eu

Weiterlesen »

Ambulante Psychotherapie für Hörgeschädigte

Dipl.Psych. Josephine Klatt

Josephine Klatt ist Diplom-Psychologin und selbst hochgradig schwerhörig seit ihrem 5. Lebensjahr. Sie besuchte in ihrer Schullaufbahn u.a. 8 Jahre lang eine Schule für Schwerhörige. Auch wenn sie ihre anschließenden Schulbesuche und ihr Studium unter Hörenden machte, hat sie nie den Kontakt zu anderen Hörgeschädigten verloren. Sie bewegt sich in beiden Welten und fühlt sich in beiden Kulturen gleichermaßen wohl. Durch Freunde, Kurse und Selbststudium hat sie die Deutsche Gebärdensprache erlernt.
Zur Zeit befindet sie sich am Ende ihrer weiterführenden Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin (Approbation angestrebt) und bietet demnächst ambulante Psychotherapie in Braunschweig an. Gerne möchte sie dieses Angebot auch für Hörgeschädigte zugänglich machen. Sie bietet ambulante Psychotherapie mit Ausrichtung Verhaltenstherapie an. Verhaltenstherapie ist zur Behandlung von Depressionen, Ängsten und Zwangserkrankungen gut geeignet. Weitere Themen in der Therapie können Unsicherheit, Konflikte, Stress, Probleme bei der Arbeit oder bei der Alltagsbewältigung usw. sein.
Erreichbar ist sie über die E-Mailadresse:
josephine.klatt@googlemail.com

GEPETE

Helga Hopfenzitz

Helga Hopfenzitz ist als gehörloses Kind gehörloser Eltern mit der Gebärdensprache aufgewachsen. Im wahrsten Sinne des Wortes ihre Muttersprache, die sie natürlich perfekt beherrscht. Um sie aber auch fachgerecht Hörenden vermitteln zu können, hat Helga eine Ausbildung zur Gebärdensprachdozentin bei GIB in Nürnberg gemacht, die sie im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossen hat. Jetzt hat sie den Sprung ins kalte Wasser gewagt und eine eigene Firma gegründet: GEPETE. Der Name setzt sich zusammen aus GEbärdensprache, PEcs und TEacch. Pecs ist ein Bildaustausch-Kommunikationssystem und TEACCH ein Behandlungs- und Bildungsprogramme für taube Autisten. Auf beides ist Helga durch ihren Sohn gekommen, der nicht nur gehörlos, sondern auch autistisch ist.

Helgas Angebote richten sich also zum einen an Hörende, die Gebärden lernen möchten, und zum anderen ganz speziell an gehörlose Autisten bzw. deren Eltern.

Homepage GEPETE

Helga Hopfenzitz
Staatl. anerkannte Gebärdensprachdozentin
Elbestr. 5
3919 Weilerswist

Ergotherapie für gehörlose PatientInnen

Team Ergotherapie Heidi Schmidt

Heidi Schmidt betreibt mit ihren Kolleginnen eine ergotherapeutische Praxis in Köln. Frau Schmidt hat bei "Loor Ens" die Gebärdensprache erlernt, und sie bietet ihre Dienste jetzt auch gehörlosen PatientInnen an. Die Kommunikation in DGS ist besonders deshalb wichtig, weil die PatientInnen am gesamten Behandlungsprozess aktiv beteiligt werden. Heidi Schmidt: "Wir sehen in unseren Klienten die Experten für ihre jeweilige Erkrankung und / oder Problematik und streben aus diesem Grund eine enge Zusammenarbeit an, da es uns am Herzen liegt, für Sie das bestmögliche Behandlungsergebnis zu erzielen."

Praxis für Ergotherapie Heidi Schmidt

Gebärdensprach-Chat mit dem Fachklinikum Uchtspringe

Universum

Das Fachklinikum Uchtspringe ist eine Klinik für Kinder- u. Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie:

In unserer Klinik werden hörgeschädigte Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen behandelt. Unser Behandlungskonzept ist verhaltenstherapeutisch orientiert, integrativ ausgerichtet. Unbewusste Konflikte werden mit tiefenpsychologischen Verfahren bearbeitet.

Die Klinik bietet einen besonderen Service für alle, die sich über die Einrichtung informieren wollen: einen Gebärdensprach-Chat. Den können Eltern, aber auch Kinder und Jugendliche selbst nutzen:

Wir sind für dich da: Bist du mit Deinem Leben im Moment sehr unzufrieden oder weißt du nicht so recht, was eigentlich mit dir los ist?
Hast du in der Schule mehr Probleme als andere? Traust du dich nicht zur Schule? Bist du oft wütend oder aggressiv? Bist du oft traurig und alleine? Hast du zu Hause Probleme? Geht es dir selber oder Freunden von dir nicht gut?  Brauchst du Hilfe? Möchtest du mit jemand darüber gebärden?

Sie erreichen / Ihr erreicht das Klinikum ONLINE dienstags 10:00 – 11:00 Uhr.

Weiterlesen »

Haus am Lunapark

Haus am Lunapark

In Leinefelde (Thüringen) hat am 01.02.2010 das Wohn- und Therapiezentrum "Haus am Lunapark" seinen ersten Bewohner aufgenommen. Das Haus bietet Menschen mit Hörsehbehinderung und Taubblindheit ein neues Lebensgefühl.

Es handelt sich um ein Wohn- und Therapiezentrum mit integrierter Tagesstruktur und gliedert sich in 4 Wohngruppen und verschiedene Therapieräume.

Haus am Lunapark - Wohn- und Therapiezentrum für Menschen mit Hörsehbehinderung und Taubblindheit
 

Patientenseminar in Bad Berleburg zum Thema Tinnitus

Helios Kliniken

Am 07. und 08. Mai findet im HELIOS Rehazentrum Bad Berleburg – Baumrainklinik wieder ein Patientenseminar statt.

Das Patientenseminar 2010 befasst sich dieses Jahr ausführlich mit dem Thema Tinnitus. Wir laden alle Interessierten, unsere ehemaligen oder zukünftigen Patienten/innen und deren Angehörige herzlich ein, ein hoffentlich interessantes, begegnungsreiches und trotzdem entspanntes Wochenende in der Baumrainklinik und in Bad Berleburg zu verbringen.

Fachklinik für Hörstörungen, Tinnitus und Schwindel

Gehörlose Psychologin für Hörgeschädigte

Sarah Neef

Sarah Neef ist nicht nur den Taubenschlag-Besuchern bekannt, sondern auch "bekannt aus Funk und Fernsehen" ;-) Es wurden Filme über sie gedreht, sie ist in diversen Talkshows aufgetreten und hat ein Buch veröffentlicht. Erstaunen und Verblüffung hat sie als gehörlose Tänzerin und Pianistin hervorgerufen. Ihr Abitur hat sie an der "hörenden" Schule absolviert, mit Bestnoten, und ihr Psychologiestudium mit Diplom und bald auch mit Doktorarbeit beendet. Sprachen beherrscht sie diverse. Jetzt lernt sie die Gebärdensprache!

Nun hat Sarah Neef eine Praxis für psychologische Beratung für Hörende und Hörgeschädigte eröffnet.

Sarah:

"Ich bin gehörlose Diplom-Psychologin und stehe kurz vor dem Abschluss meiner Promotion. Gerne möchte ich für Hörgeschädigte arbeiten, zumal ich mich auch als Gleichbetroffene sehr gut in deren Situation hineinversetzen kann.

In meiner Praxis "Psychologische Beratung für Hörende und Hörgeschädigte" biete ich diverse Beratungen für Betroffene (Hörgeschädigte) als auch für deren Angehörige an. Ich biete Begleitung und Beratung bei Problemen, Depressionen, Ängsten sowie Krisensituationen an. Zudem biete ich Paartherapie an und Coaching zu mehreren Themen, wie z. B. Finden und Entwicklung der eigenen Identität, Potenzialanalyse, Potenzialerweiterung, Einstellungsänderung, Selbstmanagement, Selbstakzeptanz u. v. m. "

Übrigens bietet Sarah auch Online-Beratungen an.

Praxiseröffnung 'Mit allen Sinnen'

Wege finden

Maren Mauelshagen ist seit dem 01.01.2010 als Heilpraktikerin (Psychotherapie) mit Gebärdensprachkompetenz in Herten-Westerholt selbständig tätig. Am Samstag, den 13.2.2010 lädt sie von 11.00 - 14.00 Uhr zu einer Eröffnungsfeier unter dem Motto "Mit allen Sinnen" herzlich ein. Alle Interessierten dürfen kommen! Wegbeschreibung und weitere Infos finden Sie auf ihrer Homepage:

www.wegefinden-info.de

Hand zu Hand im 'Land der Ideen'

Wilma und Jane neben Bürgermeister Böhrnsen, Foto: Daniel Goerke
Bild vergößern

Die Initiative Deutschland - Land der Ideen prämiert seit 2006 jedes Jahr 365 ausgewählte Orte.

Am 13. Juli 2010 wird Hand zu Hand der Ort des Tages sein.

Erste Gratulationen gab es diese Woche schon:
Am 9. Dezember 2009 gratulierte Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen den acht Bremer Preisträgern des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen".

Liste der Therapeuten, die Gebärdensprache benutzen können

Freud

Was würden Sie schätzen: Wie viele TherapeutInnen, die DGS beherrschen, gibt es in Deutschland? Vielleicht 3, 5, oder 10? Nein, es sind mindestens 33! So viele hat Henriette Himmelreich, selbst Psychotherapeutin, in einer Liste zusammengestellt, plus Institutionen, an denen es DGS-kompetente Mitarbeiter gibt. Wirklich erstaunlich viele!

Frau Himmelreich hatte schon vor einem Jahr eine Liste zusammengestellt (s.u.). Die hat sie jetzt ergänzt und aktualisiert:

Seite 1 2 > >>